Sperrung in Ottersberg Munitionsfund in der Wümme

Nachdem Touristen in der Wümme in Ottersberg Patronen gefunden haben, untersucht nun eine Spezialfirma den Bereich. Die Gemeindeverwaltung hat eine Sperrung für Verkehrsteilnehmer veranlasst und warnt Kanuten.
17.08.2021, 11:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Munitionsfund in der Wümme
Von Kai Purschke

Touristen haben am Wochenende laut Ottersbergs Bürgermeister Tim Willy Weber beim Baden in der Wümme beim Amtshof Patronen, die vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammen, entdeckt. "Die hinzugerufene Polizei Achim hat die Patronen durch den Kampfmittelräumdienst sicherstellen lassen", erklärte der Verwaltungschef am Dienstagmorgen.

Warnung an Kanufahrer

Das betreffende Gebiet soll jetzt von einer Spezialfirma geprüft werden, um festzustellen, ob sich weitere Munition im Bereich der Wümme befindet. Bis zur Überprüfung der Fundstelle wird der Bereich vom Flecken Ottersberg voll gesperrt. Der Wanderweg, welcher in die Wümmewiesen führt, kann somit nicht mehr betreten werden. "Dies gilt für alle Verkehrsteilnehmer, auch für Fußgänger und Radfahrer!", betont die Gemeindeverwaltung. Ebenso sollten Kanusportler den Bereich des Wümme-Nordarmes bis zur Klärung des Sachverhalts nicht befahren. Eine Umleitung für Radfahrer und Fußgänger sollte im Laufe des Dienstags vom Bauhof Ottersberg noch angebracht werden. 

Weg beim Amtshof gesperrt

Gesperrt wird der Weg im Bereich Amtshof hinter der Zufahrt zur Freien Rudolf-Steiner-Schule und der Abzweigung zum Ortsteil Ottersberg-Bahnhof sowie dem Weg in Fahrtrichtung Im Brooken.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+