Sommerfest Oyten

Altbewährte Publikumsmagnete

Der Biomarkt konnte sich als zusätzliche Veranstaltung nicht etablieren. Und so setzt die Vereinigung der Selbstständigen Oyten für das zweitägige Sommerfest wieder auf den Live-Musik-Abend und die Bummelmeile.
02.08.2019, 15:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Altbewährte Publikumsmagnete
Von Marius Merle
Altbewährte Publikumsmagnete

Stets gut gefüllt ist die Hauptstraße in Oyten, wenn die Vereinigung des Selbstständigen zum Sommerfest lädt.

Björn Hake

Es war ein Versuch im vergangenen Jahr, das von der Vereinigung der Selbstständigen (VdS) Oyten organisierte Sommerfest ein bisschen aufzuwerten. Zwischen Rathaus und Heimathaus fand erstmals ein Biomarkt statt – mit Programm, Mitmachbühne und Ausstellern. Doch eine Wiederholung wird es nicht geben. „Wir waren nicht zufrieden, wie es gelaufen ist. Wir haben zu wenig für das Geld bekommen“, erklärt Marktmeister Manfred Masanek, wieso es nicht zu einer erneuten Zusammenarbeit mit dem ausrichtenden Unternehmen „stadtland+ gmbh“ kommt. Dafür bekommen die Besucher an den zwei Tagen des Sommerfestes, 17. und 18. August, wieder viel Altbewährtes geboten.

Los geht es am Sonnabend mit einem Live-Musik-Abend. Auf dem Gelände zwischen Heimathaus und Rathaus spielt ab 19.30 Uhr zunächst für rund eine Stunde die Coverband Dirt Red. Daran anschließend erfolgt die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Manfred Cordes, worauf es ein Fass Freibier für die Besucher geben wird. Anschließend sorgen bis 1 Uhr nachts alte Bekannte in Oyten für musikalische Unterhaltung: The Mushroams spielen wie in den vergangenen Jahren Klassiker aus Rock und Pop. Der Eintritt ist frei, für die Organisation sowie die Verpflegung an Getränke- und Essensständen sorgt der Rewe-Markt Seidel.

Am Sonntag spielt sich das Treiben dann rund um den Busbahnhof und auf der Hauptstraße ab. Frühaufsteher können beim Flohmarkt auf Schnäppchenjagd gehen. Dieser beginnt um 9 Uhr, der Aufbau ist ab 8.30 Uhr möglich. Die Standgebühr beträgt ein Euro pro Meter. Anmeldungen sind bei Masanek telefonisch unter 01 71 / 9 93 70 00 noch möglich. Um 11 Uhr nimmt dann auch das Leben auf der Bummelmeile Fahrt auf. An zahlreichen Ständen werden unter anderem Naturheilprodukte, Schmuck, Näharbeiten, Gewürze, Gartendeko oder Honigprodukte angeboten.

Ebenso vielfältig wird laut Marktmeister Masanek auch das kulinarische Angebot sein. Besonders für Kinder hat die VdS zudem ein buntes Programm auf die Beine gestellt: Ponyreiten, Dosenwerfen, Bungee-Trampolin, Hüpfburg und Wasserbälle zählen dazu. Die Fußballspieler der U12-Mannschaft des TV Oyten zeigen indes ihre Dribbelkünste am Ball und veranstalten eine Trikotbörse. Autorin Bärbel Kappler stellt ihr neuestes Oytinchen-Buch vor. Eine große Tombola veranstaltet der Förderverein der St.-Petri-Kirchengemeinde. Die Erlöse sollen für den Besuchsdienst und die Anschaffung neuer Krippenfiguren in der Kirche verwendet werden. Gegen eine Spende für das Kinderhospiz Löwenherz bietet der Stammtisch Bremen wieder Fahrten mit den Trikes an.

Motorisierter Fahrspaß für Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 15 Jahren wird erstmals von Hans-Jürgen Labudda aus Syke geboten. Er baut eine mobile Rennbahn auf, auf der Mädchen und Jungen auf Mini-Bikes oder Quads ihre Runden drehen können. Auch für Erwachsene wird es beim Sommerfest einen zu befahrenen Parcours geben – mit einem ernsten Hintergrund. Denn Anika Wrede, Verkehrssicherheitsbeamtin, und Katja Brammer, Kontaktbeamtin der Polizei, wollen an ihrem Stand auf die Gefahren von der Ablenkung durch das Smartphone im Straßenverkehr aufmerksam machen.

„Jeder vierte Unfall in Deutschland“ resultiert laut Brammer daraus. Um für das Thema zu sensibilisieren, sollen Erwachsene mit einem Kettcar eine Strecke fahren – während sie zeitgleich auf dem Smartphone eine Rechenaufgabe eintippen. Aus Erfahrung weiß Brammer, dass das nur sehr wenigen unfallfrei gelingt. Mit am Stand dabei sein wird zudem der Weiße Ring.

Am Sonntag wird für das Fest die Hauptstraße wieder von 8 bis 19 Uhr für den Verkehr gesperrt. Ab 13 Uhr haben die Geschäfte im Ortszentrum im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags geöffnet. Ebenfalls schon Tradition: Der Heimatverein lädt parallel am und im Heimathaus zum Backfest ein.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+