Abwasserzweckverband AZV soll Kanalnetze von Oyten und Ottersberg übernehmen

Der Abwasserzweckverband Oyten/Ottersberg soll ab kommenden Jahr die komplette Schmutzwasserbeseitigung in den beiden Gemeinden übernehmen. Dazu zählt auch die Übernahme der Kanalnetze.
26.10.2021, 15:39
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
AZV soll Kanalnetze von Oyten und Ottersberg übernehmen
Von Marius Merle

Die Übertragung der Kanalnetze der Gemeinden Oyten und Ottersberg an den Abwasserzweckverband (AZV) steht bevor. Schon zum Anfang des kommenden Jahres soll es soweit sein. Vorher sind allerdings noch einige Beschlüsse notwendig. Zunächst steht die öffentliche Verbandsversammlung des AZV Oyten/Ottersberg an diesem Mittwoch, 27. Oktober (ab 18.30 Uhr in der Aula der Wümmeschule) an, die ganz im Zeichen dieser Neuausrichtung steht. Denn das Gremium wird an diesem Abend voraussichtlich der Übertragung der Aufgabe der Schmutzwasserbeseitigung auf den AZV einschließlich der Schmutzwasserkanäle und Pumpwerke der Gemeinden Oyten und Ottersberg zustimmen, was auch eine Neufassung der Verbandsordnung zur Folge hat.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren