Fußball Bezirksliga Frauen Bassen verabschiedet sich von den Abstiegsrängen

Der TSV Bassen hat sich mit einem 1:0-Sieg gegen die SpVgg Bison im Klassement auf Rang acht vorgeschoben.
09.03.2020, 15:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Die Fußballerinnen des TSV Bassen haben die Abstiegsränge in der Bezirksliga verlassen. Das Team von Bastian Okrongli feierte im Kellerduell bei der SpVgg Bison einen 1:0 (1:0)-Erfolg und kletterte auf Rang acht der Tabelle.

Das Tor des Tages markierte Marnie Dierßen eine Minute vor dem Pausenpfiff. Dierßen nutzte dabei einen Strafstoß, den Hannah Maruschke herausgeholt hatte. Die Bassenerin war nach Steilpass von Anna-Lena Lübkemann im Strafraum der Gastgeberinnen regelwidrig zu Fall gebracht worden. Viele Höhepunkte bot das Spiel auf dem schwierig zu bespielenden Sportplatz in Bülkau nicht. Die Abwehrreihen beider Teams agierten zudem kompromisslos und zeigten kaum Schwächen. „Das Spiel fand fast ausschließlich zwischen den beiden Strafräumen statt“, beschrieb Bassens Pressesprecher Uwe Norden das Geschehen.

Auch nach dem Seitenwechsel trat kaum Besserung in spielerischer Hinsicht ein. Nach einer Stunde hatte Maruschke die Möglichkeit zur Vorentscheidung. Bassens Offensivspielerin scheiterte aber freistehend an Torhüterin Paula Stelling, die mit einem Reflex das 0:2 verhinderte. In der Schlussphase drückte die SpVgg auf den Ausgleich. Bei einem Distanzschuss zeigte sich Bassens Keeperin Jennifer Schmidt auf dem Posten und wehrte den Ball zur Ecke ab (78.). Kurz vor dem Abpfiff hatten die Grün-Roten eine gehörige Portion Glück, als Sarah Hein für ihre geschlagene Keeperin den Ball gerade noch erreichte und ins Toraus lenkte.

„Bei Platzverhältnissen, die das Spielen mit dem Ball nicht wirklich zuließen, weil der Ball meist schon bei der Annahme versprang, haben wir unser Ziel erreicht und die Punkte mit auf die Heimreise genommen. Unser Erfolg war unterm Strich verdient. Durch die drei Zähler haben wir die Abstiegsränge verlassen und es hat sich keine Spielerin verletzt. Insofern können wir von einem gelungenen Sonntag sprechen“, lautete Nordens Fazit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+