Bogenschießen

Bogenschützen der SSG Mühlentor-Oyten überzeugen

Nach der kürzlich vollzogenen Fusion des SV Oyten und des SV Mühlentor haben neun Bogner der SSG Mühlentor-Oyten beim 16. Jeersdorfer Hallenturnier teilgenommen. Ein erfolgreicher Trip.
28.10.2019, 18:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Nico Brunetti
Bogenschützen der SSG Mühlentor-Oyten überzeugen

Die Mannschaft der SSG Mühlentor-Oyten beim Hallenturnier in Scheeßel.

FR

Die SSG Mühlentor-Oyten, die Fusion aus dem TV Oyten und dem SV Mühlentor, hat beim 16. Jeersdorfer Hallenturnier in Scheeßel eine gute Performance abgeliefert. So schoss sich die erste Mannschaft mit den Schützen Matthias Potrafke, Andre Potrafke und Malte Kruse mit 1621 Ringen auf den zweiten Platz. Von insgesamt 18 teilnehmenden Mannschaften erreichte die SGG MO II mit 1364 Ringen den 13. Platz, die SGG MO III belegte mit 1114 Ringen den letzten Rang.

Auch in den Einzelwettbewerben schnitten die Schützen gut ab. Mit Melanie Wiechmann schaffte es eine der neun Bogner sogar, sich Platz eins zu sichern. Gelungen ist ihr das mit 337 Ringen in der Damenklasse Blankbogen. Knapp am Sieg vorbei schrammte Ralf Lundelius. Mit 542 Ringen eroberte er in der Altersklasse Herren den zweiten Platz. Andre Potrafke landete mit 526 Ringen auf Rang sechs und lag damit vor Klaus Dieter Schneider (413 Ringe), der Neunter wurde. In der Herrenklasse/Recurve holte sich Malte Kruse (533) den dritten Platz. Dritter wurde auch Michel Kaars (405) in der Klasse Schüler B/Recurve. Matthias Potrafke wurde in der Juniorenklasse/Recurve mit 592 Ringen Zweiter. Neuzugang Martin Giehl kam bei den Blankbogen Master mit 296 Ringen auf Platz neun. Giehls Tochter Charlotte (485) erreichte in der Jugendklasse weiblich/Recurve den sechsten Rang.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+