Handball 3. Liga Frauen Das Worst-Case-Szenario: Oyten muss auf Romina Kahler verzichten

Die nächste bittere Nachricht für den TV Oyten: Torhüterin Romina Kahler kann gegen den SV Henstedt-Ulzburg nicht auflaufen.
19.09.2019, 17:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das Worst-Case-Szenario: Oyten muss auf Romina Kahler verzichten
Von Patrick Hilmes

3. Liga Nord Frauen: Leistungsträger vor der Saison verloren, den Auftakt in den Sand gesetzt und nun auch noch der Verlust der einzigen Torhüterin: Beim TV Oyten sieht es derzeit nicht rosig aus. Keeperin Romina Kahler war im Spiel gegen Wattenbeck (27:39) umgeknickt und wird nun gegen den SV Henstedt-Ulzburg fehlen. Wer sie ersetzt, das müsse noch intern geklärt werden, betont Coach Jörg Leyens, der zudem drei Wochen auf Emily Winkler (Blinddarm-OP) verzichten muss. „Das ist das Worst-Case-Szenario bei unserem kleinen Kader. Aber jammern hilft nicht. Wir müssen ein für uns gutes Spiel hinlegen.“ Und das muss damit gänzlich anders aussehen als zum Auftakt. Ein Rückblick auf die vergangene Saison stimmt Leyens aber positiv: „Auswärts sahen wir immer gut aus.“ Darauf beruht auch nun die Hoffnung.

Anpfiff: Sonnabend um 18 Uhr in Henstedt-Ulzburg

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+