Handball-Oberliga Frauen Der Faden hält nicht

Der TV Oyten II hat im Auswärtsspiel gegen den SV Werder Bremen II nur 22 Minuten mitgehalten. Am Ende stand eine deutliche Niederlage.
15.12.2019, 14:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Bremen. Und dann ist der Faden gerissen. Wer kennt diesen Satz nicht? Ein Trainer benutzt ihn immer dann gerne, wenn bei seiner Mannschaft nach einer guten Phase nicht mehr viel zusammenlaufen will. An diesem Spieltag hat Jens Dove, Trainer der Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten II, die Worte nach der 24:38 (13:17)-Niederlage seiner Mannschaft beim SV Werder Bremen II gesagt.

Bis zur 22. Spielminute sei in dem Auswärtsspiel noch alles im grünen Bereich gewesen, bilanzierte Dove nach dem letzten Spiel der Hinrunde. 12:12 Punkte hat Oytens Zweitvertretung zur Hälfte der Saison auf dem Konto. Sportlich wird die Zweite der „Vampires“ auch in dieser Serie mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen. Nun, betonte der Trainer, müsse man der Ersten im Abstiegskampf in der 3. Liga die Daumen drücken und diese auch personell unterstützen. Am Sonnabend suchte man aus diesem Grund Nathalie Meinke vergeblich im Kader des TV Oyten II. Die junge Rückraumspielerin war mit der Drittliga-Mannschaft nach Frankfurt/Oder gefahren. Neben Meinke fehlte beim Rangneunten in dem Nachbarschaftduell auch Sabine Peek im Aufgebot.

In der Halbzeitbesprechung habe man sich noch einmal einiges vorgenommen, erklärte Jens Dove. Doch es sollte anders kommen: Die Gäste fanden nicht zurück ins Spiel, der eingangs erwähnte Faden war gerissen. Am Ende stand dann ein Sieg mit 14 Toren Unterschied für die Bremerinnen. Im Schlussviertel der längst entschiedenen Partie wechselte Jens Dove kräftig durch. Erstmals in dieser Spielzeit kam nach ihrer Schulteroperation im September die junge Rückraumspielerin Annika Hübner zum Einsatz.

Solche Spiele gebe es immer mal wieder, sagte Jens Dove. Man werde den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken. Vielmehr lege man den Fokus nun auf das Pokalspiel in eigener Halle gegen den TuS Jahn Hollenstedt. Das Duell der beiden Teams aus dem Mittelfeld der Oberliga Nordsee findet am Sonnabend, 21. Dezember, in der Pestalozzihalle statt. Dem Sieger der Drittrunden-Partie winkt die Teilnahme am Final-Four-Endturnier. Jens Dove: „Das würden wir schon gerne mitnehmen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+