Handball-Oberliga Frauen Doves gedämpfte Euphorie

Der TV Oyten II fährt zu seinem Tabellennachbarn TuS Jahn Hollenstedt. Allerdings ist noch offen, mit welchem Kader in die Reise antritt.
28.11.2019, 14:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Oberliga Nordsee Frauen: Für den TV Oyten II geht an diesem Wochenende in Richtung Hamburg zum TuS Jahn Hollenstedt. Er würde mit „gedämpfter Euphorie“ in den Landreis Harburg fahren, sagt Jens Dove. Der Hauptgrund dafür liegt in der Personallage. Definitiv verzichten muss der Coach auf die Meinke-Zwillinge Nathalie und Mirja. Zudem gelte es noch abzuwarten, ob die zeitgleich in Hannover spielende erste Mannschaft unterstützt werden muss, erklärt Dove. Den TuS Jahn Hollenstedt kenne man aus dem einen oder anderen Testpiel. „Da ist es immer eng zugegangen, die haben eine athletische starke Truppe.“ Tabellarisch gesehen kommt es in den Max-Schmeling-Halle zu einem waschechten Nachbarschaftsduell. Beide Teams stehen nach neun Spielen im Mittelfeld des Klassements. Der TuS Jahn Hollenstedt (9:9 Zähler) ist Achter, Oytens Zweitvertretung rangiert nach den beiden knappen Niederlagen gegen den BV Garrel und VfL Stade mit einem Punkt weniger auf der Habenseite auf dem neunten Platz.

Anpfiff: Sonnabend um 17 Uhr in Hollenstedt

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+