Tischtennis Bezirksoberliga Eine ruhige Auswärtsfahrt

Der TV Oyten behauptet sich mit einem lockeren 9:3-Sieg in Bremervörde an der Tabellenspitze. Mitgeholfen hat dabei auch Jonathan Feldt, der eigentlich pausiert.
12.02.2019, 12:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Keine Blöße gaben sich die Tischtennisspieler des TV Oyten im Auswärtsspiel der Bezirksoberliga gegen den TSV Bremervörde. Die favorisierten Gäste, die von der Tabellenspitze grüßen, kehrten mit einem ungefährdeten 9:3-Erfolg zurück.

Mit dem nötigen Respekt startete der TV Oyten ins Punktspiel, hatte der TSV doch in der Rückrunde bereits gegen zwei Spitzenmannschaften gepunktet. Für den erkrankten Arne Fichtner sprang kurzfristig der eigentlich pausierende Jonathan Feldt ein. „Ihn muss man auch ein wenig herausheben. Vor dem Spiel hatte Jonathan nur eine Trainingseinheit und trotzdem war ihm die Pause kaum anzumerken“, lobte Frank Müller seinen Mitspieler. An der Seite von Franz König musste Feldt jedoch im Doppel zunächst eine Viersatzniederlage hinnehmen, die Oliver Helming und Dirk Chamier von Gliszczynski in drei schnellen Sätzen ausglichen.

Für den nötigen Rückenwind sorgten Rüdiger Sachs und Frank Müller, die das umkämpfte dritte Doppel mit 14:12 im fünften Durchgang für sich entschieden. Dirk Chamier von Gliszczynski verlor trotz guter Leistung knapp in fünf Sätzen gegen den starken Sascha Lieschewski. Drei Siege in Folge von Oliver Helming, Jonathan Feldt und Franz König sorgten dennoch für die 5:2-Führung. Im unteren Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Frank Müller gewann den ersten Durchgang, musste sich dann aber doch in vier Sätzen geschlagen geben. Dafür bewies Rüdiger Sachs Nervenstärke und punktete. Im Spitzeneinzel konnte sich anschließend Oliver Helming in vier Sätzen gegen Sascha Lieschewski durchsetzen und beseitigte die letzten Zweifel am Auswärtssieg. Sicherstellten ihn schlussendlich Dirk Chamier von Gliszczynski und Franz König.

„Wir hatten alle unseren Anteil und konnten überzeugen. Auch wenn wir jetzt ein kleines Polster gegenüber der Konkurrenz haben, müssen wir alle weiteren Spiele genauso konzentriert angehen“, betonte Frank Müller. Im Kampf um den Titel hat der Tabellenführer nun eine dreiwöchige Spielpause, ehe ein Auswärtsspiel beim MTV Elm die finale Saisonphase einläutet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+