Fußball-Bezirksliga Jan Fitschen übernimmt beim TV Oyten

Der TV Oyten hat den Nachfolger von Axel Sammrey schnell gefunden. Ab sofort wird der Fußball-Bezirksligist von Jan Fitschen trainiert.
06.12.2021, 14:24
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Jan Fitschen übernimmt beim TV Oyten
Von Florian Cordes

Wenige Tage nachdem der TV Oyten die Trennung von Trainer Axel Sammrey publik gemacht hatte, stellte der Verein den neuen Coach vor, der die TVO-Fußballer künftig durch die Bezirksliga führen soll. Jan Fitschen übernimmt an der Stader Straße – und zwar ab sofort. Bereits am kommenden Freitagabend soll der 39-Jährige beim TVO an der Seitenlinie stehen. Dann empfangen die Oytener den FC Hansa Schwanewede zu ihrem finalen Saisonspiel in diesem Jahr. Doch nicht nur auf der Trainerposition gibt es Veränderungen: Detlef Meyer, Leiter der TVO-Fußballsparte, wird künftig von Jens Rathjen und Jörg Winkelmann im Seniorenbereich der Abteilung unterstützt. Die Verpflichtung von Fitschen sei der erste Erfolg der neuen Zusammenarbeit, freut sich Meyer.

Dass Jan Fitschen schon bald in unmittelbarer Nähe des Sportplatzes an der Stader Straße wohnen wird, sei zwar ein schöner Nebeneffekt, allerdings nicht das entscheidende Kriterium gewesen. Der TV Oyten hat sich für Fitschen entschieden, weil er in den Gesprächen mit dem neuen Führungstrio vollauf überzeugt habe. "Jan hat eine tolle Vita. Er hat sich beim Rotenburger SV und dem TSV Ottersberg als Trainer seine Sporen verdient und wertvolle Erfahrungen gesammelt." Zwar habe man mit einigen Bewerbern für die Sammrey-Nachfolge gesprochen, doch sei das nicht so gut gelaufen wie mit dem Kandidaten, für den sich der TV Oyten nun entschieden hat.

Lesen Sie auch

Obwohl das Team in dieser Saison aller Voraussicht nach in die Abstiegsrunde gehen muss, will der Verein an seinem mittelfristigen Ziel festhalten – dem Aufstieg in die Landesliga. "Wenn für dieses Ziel keine monetären Mittel da sind, braucht man einen Trainer, der diesen Weg mitgehen kann. Er muss das eigene Personal entwickeln und auch den einen oder anderen Neuzugang akquirieren können, weil er sich im Landkreis Verden und dem gesamten Bezirk auskennt", macht Detlef Meyer deutlich, warum sich der Verein um Jan Fitschen bemüht hat. 

Wenn Fitschen das Team am Freitagabend coacht, endet für ihn gleichzeitig seine ganz persönliche Pause. Diese ist nun doch recht kurz ausgefallen. Im Februar hatte der Trainer bekannt gegeben, dass er den Landesligisten TSV Ottersberg nach der Saison 2021/2022 verlassen werde. Das reguläre Ende der Spielzeit erlebte er mit den Wümmekickern nicht mehr, weil sie wegen der Pandemie abgebrochen worden war. Dass er jetzt eine neue Aufgabe übernimmt, lässt Vorfreude in ihm aufkommen, sagt der Sammrey-Nachfolger. "Über den Kader und die Beschaffenheit des Teams weiß ich noch nicht allzu viel. Es ist immer etwas Schönes, eine neue Mannschaft zu übernehmen. Wobei es für mich das erste Mal ist, dass ich ein Team mitten in der Saison übernehme", so Fitschen.

In den kommenden Tagen wolle er seine neue Mannschaft, die er als talentiert und jung beschreibt, richtig kennenlernen und am Freitag möglichst mit einem Erfolg starten. Als die Gespräche mit den Verantwortlichen anstanden, sei auch Fitschen, dem Marius Winkelmann weiterhin als Co-Trainer zur Seite steht, angetan gewesen: "Natürlich legt man sich auch seine Karten. Aber das Gesamtpaket passt einfach. Es ist toll, dass ich nun in Oyten mit den guten Möglichkeiten arbeiten darf."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+