Handball 3. Liga So denkt Romina Kahler über ihren Abschied vom TV Oyten

Es war ein gewohntes Bild: Wenn die Drittliga-Frauen des TV Oyten in der heimischen Pestalozzihalle spielten, hütete Romina Kahler das Tor der "Vampires". Am Sonntag gibt es dieses Bild zum letzten Mal.
12.05.2022, 18:13
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
So denkt Romina Kahler über ihren Abschied vom TV Oyten
Von Florian Cordes

Es ist eine Tradition bei den Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten: Seit vielen Jahren wird beim letzten Saisonheimspiel noch einmal richtig dick aufgefahren – und zwar, um die Spielerinnen gebührend zu verabschieden, die den Klub verlassen. Romina Kahler hat dieses Prozedere schon häufig miterlebt. Allerdings stand sie dabei nie im Mittelpunkt. Das ändert sich am Sonntag. Kahler bestreitet ihr letztes Heimspiel (Anpfiff um 16.30 Uhr) im Trikot mit dem Vampir auf der Brust. Nach elf Jahren verlässt sie den TV Oyten. Die Partie gegen den HC Chemnitz – für den TVO ist es die zweite Begegnung in der Drittliga-Abstiegsrunde – ist jedoch für die gesamte Mannschaft eine besondere. Denn die "Vampires" können den Abgang in die Oberliga nur noch theoretisch verhindern. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ist das Duell mit Chemnitz das vorerst letzte Drittligaspiel in der Oytener Pestalozzihalle.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren