Handball-Landesliga Für den TV Oyten II gibt es nur ein Ziel

Ein Platz war in der Landesliga noch zu vergeben. Diesen sicherte sich der TV Oyten II als Nachrücker. Die neue Saison gehen die "Vampires" bescheiden an. Das Saisonziel ist eindeutig.
07.09.2022, 14:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Der TV Oyten II hat das Momentum genutzt: Da die im Tableau der Regionsoberliga besser platzierten Teams vom TuS Rotenburg III und TSV Daverden III nicht aufsteigen durften, wurde die Reserve der "Vampires" als Drittplatzierter zum Nachrücker. In einer Viererrunde spielten die Handballer um Trainer Sören Blumenthal mit der HSG LiGra, dem ATSV Habenhausen III und dem Hagener SV den letzten freien Platz in der Landesliga aus. Und die Sieben aus dem Nordkreis griff zu. Mit Unterstützung einiger junger Kräfte aus der ersten Mannschaft ging Oytens Zweitvertretung in den Duellen gegen die Rivalen aus den Regionen Bremen und Weser-Elbe als Sieger vom Feld – der Aufstieg war geschafft.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren