Handball

Neuer Job für Jens Dove

Jens Dove wird in der neuen Saison wieder als Trainer tätig sein. Der Ex-Coach des TV Oyten II übernimmt die weibliche A-Jugend der JSG Fredenbeck/Stade.
20.05.2020, 10:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt
Neuer Job für Jens Dove

Jens Dove war bis Ende Februar Coach des TV Oyten II.

Björn Hake

Am 23. Februar saß Jens Dove bei den Handballerinnen des TV Oyten II zum letzten Mal als Trainer auf der Bank. Die übrigen beide Spiele vor dem Saisonabbruch gegen den TV Dinklage und den Wilhelmshavener SSV musste die Drittliga-Reserve in der Oberliga ohne den in Fredenbeck wohnenden Coach bestreiten. Die berufliche Situation von Jens Dove sei ausschlaggebend für eine einvernehmliche Trennung gewesen, hatte Oytens Handball-Chef Daniel Moos erklärt.

Nun hat Jens Dove ein neues Betätigungsfeld gefunden – und das quasi vor der Haustür. Der 36-Jährige übernimmt bei der neu gegründeten Jugend-Spielgemeinschaft (JSG) Fredenbeck/Stade die weibliche A-Jugend. Zudem wird der gebürtige Nordhorner bei den Männern des VfL Fredenbeck als Co-Trainer fungieren. Beim Liga-Rivalen der SG Achim/Baden ist Dove als Unterstützung von Coach Andreas Ott eingeplant. Jens Dove: „Ich glaube, dass Andreas und ich wieder mehr Kontinuität in den Verein bekommen. Eigentlich hat das Dorf die 3. Liga verdient.“

Mit den A-Juniorinnen der JSG Fredenbeck/Stade wird Jens Dove in der neuen Saison in der Landesliga an den Start gehen. Derweil kehrt Målin Ankersen nach zwei Jahren beim TV Oyten zu ihrem Heimatverein zurück. Die Lebensgefährtin von Jens Dove läuft in der kommenden Saison wieder für den VfL Stade in der Oberliga auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+