Handball Paula Rux und Lisa-Marie Gerling schließen sich dem TV Oyten II an

Die Oberliga-Frauen des TV Oyten II dürfen sich über zwei weitere externe Zugänge freuen. Eine Spielerin wechselt vom ATSV Habenhausen zum TVO, die andere kommt vom TSV Intschede.
01.04.2021, 12:18
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Bei den Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten II macht die Kaderplanung weiter Fortschritte. Am Donnerstag vermeldete Trainer Kai Flathmann zwei weitere Zusagen. Paula Rux (19) wechselt vom ATSV Habenhausen in den Landkreis Verden, Lisa-Marie Gerling (22) kommt vom TSV Intschede zum Nordkreis-Klub. Beide Spielerinnen waren zuletzt in der Landesliga unterwegs. Kai Flathmann versichert, dass beide Zugänge viel Potenzial mitbringen würden. „Paula Rux ist für den Kreis eingeplant, Lisa-Marie spielt in der Rückraummitte oder auf Halblinks“, erläutert der Coach der Drittliga-Reserve. Zuvor hatte Flathmann bereits Anrica Burchhard (TS Woltmershausen) und Johanna Weber (TSV Bremervörde) als externe Zugänge präsentiert.

Auf Lisa-Marie Gerling war der TV Oyten bereits zu Jugendzeiten aufmerksam geworden. „Ich habe die Chance zum damaligen Zeitpunkt nicht wahrgenommen, möchte jetzt aber den Schritt gehen und die Herausforderung annehmen“, sagt die Rechtshänderin. Sie wolle in einer höherklassigen Liga Erfahrungen sammeln, reizt Lisa-Marie Gerling die Oberliga. „Lisa hat beim TSV Intschede schon eine gute Rolle gespielt, ich traue ihr den Sprung definitiv zu“, freut sich Kai Flathmann über die Zusage der Rückraumspielerin. Beim TSV Intschede avancierte Lisa-Marie Gerling in der Saison 2019/2020 hinter Michele Dahlendorf und Theres Meisloh mit 65 Treffern in 17 Spielen zur drittbesten Torschützin.

Derweil wird die drei Jahre jüngere Paula Rux beim TV Oyten II ihre erste komplette Saison bei den Damen spielen. Vor der coronabedingten Zwangspause war sie mit der A-Jugend des ATSV Habenhausen in der Verbandsliga unterwegs. Für den Nachwuchs aus dem Süden der Hansestadt erzielte Rux in der Saison 2019/2020 in acht Spielen 32 Tore. Mit der Ausbeute war die junge Bremerin zweitbeste Torschützin ihrer Mannschaft. Bei den „Vampires“ sucht sie nun eine neue Herausforderung. Paula Rux: „Ich sehe es als große Chance, höherklassig spielen zu können und möchte mich in der Oberliga weiterentwickeln.“

Mit den externen Zugängen Nummer drei und vier ist die Kaderplanung bei Kai Flathmann noch nicht beendet. „Wir sind mit weiteren Spielerinnen in guten Gesprächen. Ich bin zuversichtlich, dass sich über die Ostertage noch einiges tun wird“, kündigt der Coach an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+