Hohe Fehlbeträge Haushaltsplanungen in Oyten: Einstimmen auf schwierige Zeiten

Spätestens wenn alle Gewerbegrundstücke verkauft sind und daraus keine Einnahmen mehr erfolgen, hat die Gemeinde Oyten ein finanzielles Problem. Schon der Haushalt 2023 weist deutliche Fehlbeträge auf.
24.11.2022, 15:10
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Haushaltsplanungen in Oyten: Einstimmen auf schwierige Zeiten
Von Marius Merle

Bodo Becker (CDU) und Heinz-Otto Großjohann (SPD) sind beide schon seit einiger Zeit in der Gemeinde Oyten politisch aktiv und haben somit bereits zahlreiche Haushaltspläne verabschiedet. Dementsprechend verfügen sie über einen guten Überblick über die Oytener Finanzen und dessen Entwicklung. Umso erstaunlicher, wie sehr ihre Einschätzungen zum Haushaltsplan für das kommende Jahr auseinandergehen, der in der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen am Mittwochabend vorgestellt wurde. "So kann es nicht weitergehen. Wir leisten uns Dinge, die wir uns im Moment gar nicht leisten können", betonte Becker. Großjohann indes befand: "Ich sehe das Ganze nicht so negativ." Einnahmen aus Einkommens- und Gewerbesteuer würden künftig erheblich ansteigen. Wirtschaftlich sei die Gemeinde stark genug, um auch die aktuellen Zeiten zu überstehen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren