TSV Bassen

In der Außenseiterrolle

Es ist ein Duell zwischen zwei formstarken Mannschaften, wenn am Sonntag der TSV Bassen auf den VSK Osterholz-Scharmbeck trifft. TSV-Trainer Uwe Bischoff sieht sein Team in der Außenseiterrolle.
29.03.2019, 14:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Bezirksliga Lüneburg 3: Fünf Spiele, drei Siege und dreimal zu null: Die Bilanz des TSV Bassen in den vergangenen Wochen lässt sich sehen und zeigt, dass Spiele gegen den TSV aktuell sehr unangenehmen sein können. Dass die Mannschaft von Trainer Uwe Bischoff derzeit schwer zu schlagen ist, soll auch der kommende Gegner, VSK Osterholz-Scharmbeck, zu spüren bekommen. „Wir wollen weiter an unserer Entwicklung arbeiten, aber in diesem Spiel sind wir der klare Außenseiter“, betont Bischoff und fügt hinzu: „Osterholz hat am Mittwoch in Hambergen gewonnen und ist 2019 noch ungeschlagen, das sagt doch alles.“ Gegen den Tabellenfünften kassierte der TSV im Hinspiel eine knappe und ärgerliche 2:3-Niederlage. „Wir wissen, dass der Gegner gutes Pressing spielen kann, dafür müssen wir Lösungen finden. Außerdem wollen wir offensiv mehr Durchschlagskraft entwickeln“, sagt Bischoff. Um die taktischen Ziele umsetzen zu können, steht dem Coach bis auf den Ausfall von Dennis Vöge (privat) der komplette Kader zur Verfügung. Zudem wird es ein Wiedersehen mit Ex-Spieler Fabian Thiel geben. „Darauf freuen wir uns sehr“, betont Bischoff.

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Bassen

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+