Judo Zweimal Silber bei Norddeutscher Meisterschaft

Für Valerie Jung und Silvia Wirth hat sich die Fahrt nach Lutten gelohnt. Die beiden jungen Kämpferinnen von Enjoy Judo gewannen dort bei der Norddeutschen Meisterschaft jeweils Silber.
09.12.2021, 11:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zweimal Silber bei Norddeutscher Meisterschaft
Von Florian Cordes

In Lutten (Landkreis Vechta) wurden jetzt die Norddeutschen Judo-Meisterschaften der U15 ausgetragen. Andreas Pajer, Trainer von Enjoy Oyten, schickte die beiden Talente Valerie Lang (zwölf Jahre) und Silvia Wirth (13) bei den Titelkämpfen ins Rennen, bei denen Judoka aus Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein um die Medaillen gekämpft haben. Beide Pajer-Schützlinge schnitten in Lutten erfolgreich ab. Denn sowohl Valerie Lang (bis 36 Kilogramm) als auch Silvia Wirth (bis 48 Kilogramm) gewannen in ihren Gewichtsklassen die Silbermedaille.

"Das ist ein großer Erfolg für den kleinen Verein", freute sich Andreas Pajer. "Beide trainierten in der Pandemiezeit zu zweit ohne große Pause weiter." Sie hätten alle Möglichkeiten wahrgenommen, die Trainer Andreas Pajer angeboten hat. "Online-Training, Judo-Crossfit im Freien und ab Sommer 2021 wieder das Mattentraining. So gingen sie sehr gut vorbereitet in das Turnier." Allerdings mussten sich die beiden Mädchen erst einmal wieder an die Wettkampfluft gewöhnen. Wegen der Pandemie lag das bislang letzte Turnier bereits zwei Jahre zurück. "Beide wurden 2019 auf der Bremen Open ebenfalls Zweite", erinnerte sich Pajer.

Jetzt war für beide in Lutten sogar der Titel jeweils zum Greifen nah: Valerie Lang verlor eine Sekunde vor Kampfende durch einen Armhebel gegen Nike Südbrock (Hamburg). Zuvor habe sie das Duell im Stand dominiert und lag mit einer Fußsichel lange Zeit in Führung. Silvia Wirth sei in ihrem Finale gegen Jule Jakobs (Hamburg) die bessere Kämpferin gewesen. Durch einen Armhebel verlor sie dann aber doch knapp. Zuvor hatte sie sich im Viertel- und Halbfinale durch beeindruckende Leistungen durchgesetzt.

Während die beiden Mädchen ihre Silbermedaillen mit nach Hause nahmen, hatte der Trainer einige Erkenntnisse im Gepäck. "Im Judo wird versucht, die Schwäche der Gegnerin zu suchen und diese dann zu besiegen. Ich habe noch neue Aufgaben im Training, um die beiden außergewöhnlich starken und cleveren Judoka besser zu machen", sagt der Enjoy-Trainer. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+