Maskottchen aus Oyten

Kinderkrimi: Das Oytinchen wähnt sich in Lebensgefahr

Will der Bauer das Oytinchen loswerden, nur weil es keine Milch gibt? In der nächsten Geschichte und dem ersten Kinderkrimi von Bärbel Kappler über das Oytener Maskottchen geht es spannend zu.
10.09.2021, 14:44
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kinderkrimi: Das Oytinchen wähnt sich in Lebensgefahr
Von Marius Merle
Kinderkrimi: Das Oytinchen wähnt sich in Lebensgefahr

Bärbel Kappler mit ihrer neuesten Geschichte über das Oytinchen.

FOCKE STRANGMANN

Das Oytinchen hat in den Büchern von Autorin Bärbel Kappler schon so einiges erlebt. Aber egal, wohin es das Maskottchen der Gemeinde Oyten auch verschlagen hat, so hatte es doch immer eine ganze Menge Spaß. Das ist in der neuen Geschichte anders: Denn unter dem Titel "Milch oder Leben!" hat Kappler einen Kinderkrimi mit der Kuh veröffentlicht. Und in diesem fürchtet das Oytinchen plötzlich um sein Leben, weil es keine Milch geben kann und so für den Bauern keinen Nutzen zu haben scheint. Das zumindest hatte es einem belauschten Gespräch entnommen. Daher ergreift das Oytinchen die Flucht.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren