Jugendhandball Kohls-Sieben bleibt cool

Die weibliche A-Jugend des TV Oyten lag gegen den BV Garrel schnell zurück. Doch die „Vampires“ ließen sich davon nicht beunruhigen und schafften in der Oberliga-Vorrunde doch noch eine Überraschung.
18.11.2019, 16:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Garrel. Paukenschlag durch die weibliche A-Jugend des TV Oyten in der Vorrunde zur Handball-Oberliga: Durch einen 36:31 (19:19)-Erfolg beim zuvor ungeschlagenen BV Garrel hat sich die Mannschaft von Trainer Sebastian Kohls in der Tabelle auf Platz vier vorgeschoben.

„Es war eine klasse Leistung der gesamten Mannschaft. Wir sind auch nach hinten raus cool geblieben, als Garrel sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage gestemmt hat“, freute sich Kohls über den Coup im Oldenburger Münsterland. In einer spannenden Partie hatten Jana Meyer und Emily Hübner den Nachwuchs der „Vampires“ sieben Minuten vor dem Ende mit 31:28 in Führung geworfen. In der Schlussminute machte Emily Winkler mit den Treffern zum 35:30 und 36:30 den Triumph perfekt. „Wir haben nach dem 0:3-Rückstand nicht die Köpfe hängen lassen, sondern uns in die Partie gebissen“, sagte Sebastian Kohls. In Führung lagen die Gäste erstmals kurz vor der Halbzeit nach einem Treffer von Linksaußen Dietke Gronewold (19:18). Der TV Oyten hatte in Theresa Beet eine starke Torfrau und in der elffachen Torschützin Theresa Otten eine sichere Vollstreckerin.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+