Profiler Axel Petermann Dem Spezialisten in die Karten geschaut

Der bekannte Profiler Axel Petermann aus Oyten hat seine Zuhörer am Freitag im Rahmen einer spannenden Lesung mit auf eine Reise in die Welt der Abgründe und des Grauen mitgenommen.
20.11.2022, 15:47
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Gisela Enders

Er habe schon früh eine Affinität entwickelt für alles, was mit Mord und Totschlag zu tun habe, ließ Axel Petermann seine fast 200 Zuhörer gleich zu Beginn des Freitagabends wissen. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages hatte Büchereileiterin Jacqueline Ballandis in die Oytener Rathaushalle geladen und mit dem europaweit bekannten Profiler einen hochkarätigen Referenten gewinnen können. Ein Heimspiel, wie der Kriminalist und Buchautor verriet, der mit seiner Familie seit vielen Jahren in der Gemeinde lebt. „Zunächst ein wenig wider Willen“, erläuterte der inzwischen 70-Jährige nach kurzem Kampf mit dem Mikrofon, denn er selbst habe sein früheres Zuhause in der östlichen Vorstadt Bremens geliebt. Nicht so aber seine Frau, die sich unsicher fühlte, nachdem sie der Mutter eines Mörders begegnet und von einer unbekleideten Prostituierten um Hilfe gebeten worden war.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren