Fußball-Bezirksliga

Marcel Meyer schlägt den TV Oyten

Der TV Oyten muss sich der TuSG Ritterhude beugen, weil die Gäste einen Mann nicht in den Griff bekommen.
18.08.2019, 09:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens
Marcel Meyer schlägt den TV Oyten

Patrick Kuhna hätte Oyten in Führung schießen können.

Björn Hake

Ritterhude. Im Vorfeld der Partie gegen die TuSG Ritterhude hatte Axel Sammrey, Trainer des TV Oyten noch eindrücklich darauf hingewiesen, dass es entscheidend sei, die Wirkungskreise von TuSG-Schlüsselspieler Marcel Meyer einzugrenzen. Dies gelang nur bedingt, denn mit drei Treffern entschied der Fußballer das Bezirksligaspiel im Alleingang. Die TuSG gewann auf eigenem Platz mit 3:0 (1:0).

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte fiel der Führungstreffer kurz vor dem Seitenwechsel, als Marcel Meyer einen Strafstoß verwandelte (44.). „Da stellen wir uns dumm an. Er will den Elfmeter und wir tun ihm den Gefallen. Das Gegentor hat uns richtig weh getan“, kritisierte Axel Sammrey, dessen Mannschaft zuvor bei einem Freistoß von Patrick Kuhna und Halbchancen durch Firat Karaca sowie Daniel Aritim selbst das mögliche 0:1 verpasste. Kurz nach dem Wiederbeginn traf Meyer binnen weniger Minuten doppelt und raubte den Gästen damit jegliche Hoffnungen auf eine Wende des Spiels (50., 53.). „Damit war das Spiel natürlich durch. Wir haben dann etwas umgestellt und wieder mehr Sicherheit bekommen, zumindest keine weiteren Gegentore gefressen“, sagte Sammrey. In der Schlussphase verpasste Julian Stiehl den möglichen Ehrentreffer.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+