Bis zu 1247 Menschen wären betroffen