Neue Ortsmitte Oyten Die archäologischen Grabungen können beginnen

Am 31. Mai startet nach einigen Verzögerungen die archäologische Hauptuntersuchung auf dem Gelände der "Neuen Ortsmitte" in Oyten. Auch sonst kommt so langsam richtig Fahrt in das Großprojekt.
25.05.2021, 17:15
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die archäologischen Grabungen können beginnen
Von Marius Merle

Etwas "Visuelles" hatte sich Bürgermeisterin Sandra Röse Anfang des Jahres bezüglich der Gestaltung der sogenannten Neuen Ortsmitte in Oyten gewünscht. Denn schließlich wird seit vielen Jahren über das Projekt diskutiert und es laufen intensive Planungen, doch das Meiste davon passierte im Hintergrund und eben nicht sichtbar für alle Bürger. Das sollte sich 2021 zwingend ändern. Und seit Mitte März zeugt immerhin die Baustelle an der Kreuzung Stader Straße/Hauptstraße davon, dass sich in dem Bereich etwas tut. Auf dem eigentlichen Gelände der künftigen Neuen Ortsmitte zwischen Hauptstraße und Stader Straße herrschte jedoch weiterhin kein Betrieb. Aber das wird sich ab kommenden Montag, 31. Mai, ändern. Dann rollen zwar noch nicht Bagger und Co. an, um die geplanten Immobilien wie den Lidl-Markt, das Geschäftsgebäude und die Wohnhäuser zu errichten, aber immerhin beginnen dann endlich die archäologischen Grabungen auf dem Gebiet. Das erklärte Bauamtsleiterin Sabine Müller nun auf Nachfrage.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren