Handball-Landesliga Frauen

Oyten III erleidet Rückschlag

Einen Dämpfer hat der TV Oyten III in der Handball-Landesliga der Frauen hinnehmen müssen. Das Ligaschlusslicht unterlag im Kellerduell beim TSV Bremervörde mit 21:23 (8:10).
31.03.2019, 17:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von JÜRGEN PRÜTT
Oyten III erleidet Rückschlag

Mit sechs Treffern war Alena Böttjer Oytens zweitbeste Torschützin.

Björn Hake

Bremervörde. Einen Dämpfer hat der TV Oyten III in der Handball-Landesliga der Frauen hinnehmen müssen. Nach zuletzt 3:1 Punkten in Folge unterlag das Ligaschlusslicht aus dem Landkreis Verden im Kellerduell beim TSV Bremervörde mit 21:23 (8:10).

Für Oytens Drittvertretung ist der Weg zum Klassenerhalt nun wieder ein Stück länger geworden. Fünf Zähler sind es für die Sieben von Interimstrainerin Merle Blumenthal zum rettenden Ufer. In Bremervörde sollten selbst insgesamt 14 Treffer von Helena Marks (8/5) und Alena Böttjer (6) nicht für etwas Zählbares reichen. Nach einem verschlafenen Start – nach zwölf Minuten war der TV Oyten III mit 1:7 ins Hintertreffen geraten – kämpfte sich der TVO mit guter Moral Tor um Tor an die Heimmannschaft heran. Beim 18:18 (49.) war der Ausgleich hergestellt. Die erstmalige 18:17-Führung durch Helena Marks brachten die Gäste jedoch nicht ins Ziel. Nachdem Alena Böttjer in der Schlussphase noch einmal auf 21:22 verkürzt hatte, machte Maren Meinke mit dem Treffer zum Endstand aus Sicht des TSV Bremervörde den Deckel drauf.

Für Oytens Mannschaft geht der Kampf um den Klassenerhalt am kommenden Sonntag, 7. April, mit einem weiteren Auswärtsspiel beim LTS Bremerhaven weiter.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+