Jugendhandball Oyten meistert schwierige Situation

Es war kein einfaches Spiel, das die männliche A-Jugend des TV Oyten bei der JSG Wilhelmshaven zu absolvieren hatten. Doch das Team nahm die Hürde und bliebt in der Verbandsliga ein Titelkandidat.
17.02.2020, 13:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Der TV Oyten bleibt in der Handball-Verbandsliga der männlichen Jugend A nach einem 31:25 (17:13)-Sieg bei der zuvor ungeschlagenen JSG Wilhelmshaven ein Kandidat für Platz eins. Für den verhinderten Trainer Marc Winter hatten Dirk und Jonas Lüdersen auf der Bank der Gäste Platz genommen. Torwart Jonas Lüsersen, der nach einer Blinddarm-Operation noch pausieren muss, sprach nach dem Auswärtsspiel in der Jadestadt von einer „schwierigen Wettkampfsituation“.

Nach 18 Minuten sah Wilhelmshavenens Mittelmann Paul Neumann die Rote Karte, nachdem er TVO-Keeper Niklas van den Berg bei einem Siebenmeter am Kopf getroffen hatte. Zu diesem Zeitpunkt stand es 11:8 für die Gäste. Man habe sich fortan auch durch Provokationen der Gastgeber nicht vom Weg abbringen lassen, berichtete Lüdersen. Zwei Minuten vor dem Ende traf Kreisläufer Marc Beckmann zum 30:25, für den Endstand zeichnete Michel Schack mit seinem fünften Treffer verantwortlich. Für die mit sechs B-Jugendlichen angetretenen Gäste traf Leonard Fischer zweistellig (10/3). Eine starke Vorstellung bescheinigte Jonas Lüdersen seinem Torwart-Kollegen Niklas van den Berg. Drei von vier Siebenmetern der JSG parierte der Keeper aus dem jüngeren Jahrgang.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+