Fußball Bezirksliga

Oytens Blick auf die neue Saison

Der TV Oyten will im Spiel gegen den Heeslinger SC II Dinge für die neue Saison ausprobieren, ohne das die Partie abzuschenken.
03.05.2019, 16:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Oytens Blick auf die neue Saison
Von Florian Cordes

Für den TV Oyten geht in dieser Saison der Fußball-Bezirksliga um nicht mehr viel. Die Mannschaft wird sich in der Tabelle weder großartig nach oben noch nach unten bewegen. „Ausruhen wollen wir uns dennoch nicht“, sagt Trainer Axel Sammrey. Auch im Heimspiel gegen den Heeslinger SC II (Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr) erwartet er, dass seine Elf alles gibt, um das Maximum – also einen Sieg – zu erreichen. „Denn ich hasse nichts mehr, als ein Spiel zu verlieren. Für mich sind unsere kommenden Resultate alles andere als zweitrangig“, verdeutlicht Sammrey. Dennoch will er die noch ausstehenden fünf Spiele auch dazu nutzen, um einiges auszuprobieren – und zwar mit Hinblick auf die nächste Spielzeit. In dieser wird unter anderem Pascal Döpke nicht mehr zur Verfügung stehen. Er wechselt nach Etelsen (wir berichteten). „Auf ihn war unser Spiel die letzten Jahre zugeschnitten. Es ist jetzt an der Zeit, das zu ändern“, sagt Sammrey, der hofft, dass Marius Winkelmann über den Sommer hinaus bleibt. „Das entscheidet sich in den nächsten 14 Tagen.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+