Oytener IGS-Projekt Sechs Greifvogel-Ansitzstangen für den Schulwald

Mehr als 20 Achtklässler der IGS Oyten haben am Freitagvormittag in ihrem Schulwald im Ortsteil Bockhorst sogenannte Julen für Greifvögel aufgebaut, um die Vegetation vor Mäusen zu schützen.
23.09.2022, 14:25
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Sechs Greifvogel-Ansitzstangen für den Schulwald
Von Lars Köppler

Sie sind etwa drei Meter hoch und aus Fichtenholz gebaut. Seit Freitag ragen diese sechs Holzkonstrukte in den Himmel über dem Schulwald der IGS Oyten in der Bockhorster Feldmark und sollen einen ganz bestimmten Zweck erfüllen. Denn diese sogenannten Julen sind als Ansitzstangen für Greifvögel gedacht und werden zumeist an Feldrändern aufgestellt, auf denen der Mäusebestand reduziert werden soll. Umgesetzt haben dieses Projekt am Freitagvormittag mehr als 20 Achtklässler unter der Regie ihrer Klassenlehrerin Kathrin Manthey. Seit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der „Stiftung Zukunft Wald“ – einer Stiftung der Niedersächsischen Landesforsten, deren Aufgabe und Ziel es ist, Natur- und Artenschutz zu fördern, zu unterstützen und eigene Projekte zu initiieren – im Oktober vergangenen Jahres wächst und gedeiht der Schulwald prächtig.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren