Beschluss der Politik

Rathaus Oyten: Gleich sechs zusätzliche Stellen bewilligt

Nachdem die Verwaltung in Oyten schon lange darüber klagt, mit allen Pflichtaufgaben und zusätzlichen Projekten nicht mehr hinterherzukommen, hat die Politik nun sechs zusätzliche Stellen bewilligt.
20.07.2021, 15:38
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Rathaus Oyten: Gleich sechs zusätzliche Stellen bewilligt
Von Marius Merle
Rathaus Oyten: Gleich sechs zusätzliche Stellen bewilligt

Im Rathaus Oyten sollen schnellstmöglich mehrere neue Fachkräfte mit der Arbeit beginnen.

Björn Hake

Bereits seit Jahren kommt die Verwaltung in Oyten angesichts der großen Projektdichte mit der Abarbeitung der Aufgaben nicht mehr hinterher. "Es liegen erhebliche Rückstände vor, die unter anderem an hohen Haushaltsresten, an Durchlaufzeiten von politischen Anträgen, Beschlussumsetzungen, Planungen und Projektzeiten erkennbar sind", heißt es aus dem Rathaus. Dass die aktuelle Personalausstattung nicht ausreichend ist, sei auch vom Rechnungsprüfungsamt des Landkreises und vom Landesrechnungshof bereits wiederholt angemerkt worden. Daher hatte die Verwaltung nun bei der Politik darum geworben, in den Stellenplan insgesamt sechs zusätzliche Stellen aufzunehmen und die finanziellen Mittel dafür bereitzustellen. Mit großer Mehrheit gab der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend dafür grünes Licht – wie Bürgermeisterin Sandra Röse tags darauf erleichtert verlauten ließ.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren