Handball-Landesliga Spitzenspiel für die „Vampires“

Bislang ist die Bilanz des TV Oyten makellos. Trainer Lars Müller-Dormann hofft, dass dies auch noch eine Weile so bleibt. Allerdings wartet jetzt mit der SG Arbergen-Mahndorf eine schwierige Aufgabe.
30.10.2019, 14:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Landesliga Männer: TV Oyten gegen SG Arbergen-Mahndorf das heißt: Vierter gegen Zweiter. In der Pestalozzihalle steigt das Spitzenspiel der Liga. Lars Müller-Dormann, der Trainer der „Vampires“, zeigt sich beeindruckt von den Qualitäten der Bremer. „Arbergen steht zu recht da oben. Die Mannschaft hat mit Luke Pehling einen starken Mittelmann, der den Kreis und die Halben gut einsetzt“, warnt der 44-Jährige. Während der TVO mit einer makellosen Bilanz in das Nachbarschaftsduell geht, hat die Sieben von Coach Thomas Panitz zwei Minuspunkte auf dem Konto. Gewinnen die Gastgeber somit auch ihr fünftes Saisonspiel, dann hätten sie vier Zähler zwischen sich und dem ambitionierten Aufsteiger gebracht. Personell hat Müller-Dormann vor dem Top-Spiel keine Ausfälle zu beklagen. Bis auf Yanik Grobler (Urlaub) fiebert der komplette Kader dem Spiel entgegen. Müller-Dormann: „Wir müssen unsere Schnelligkeit ausspielen, gut verteidigen und die groß gewachsenen Akteure des Gegners in der Abwehr in Bewegung bringen.“

Anpfiff: Sonnabend um 17 Uhr in Oyten

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+