Handball-Landesliga

TV Oyten fast das Zünglein an der Waage

Der TV Oyten spielt beim TV Schiffdorf stark auf und hätte den Titelkampf fast entschieden.
05.05.2019, 15:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TV Oyten fast das Zünglein an der Waage
Von Florian Cordes

Mit einem Sieg am Freitagabend beim TV Schiffdorf hätte der TV Oyten seinen Kreisrivalen TSV Daverden vorzeitig zum Meister der Handball-Landesliga gemacht. Doch der TSV musste seine Hausaufgaben am Sonnabend dann doch noch selber erledigen (siehe Bericht auf dieser Seite). Denn Oyten verlor in Schiffdorf. Der Tabellenzweite feierte nach 60 Minuten einen 35:32 (17:17)-Erfolg. Diesen mussten sich die Gastgeber allerdings hart erarbeiten.

Lange Zeit sah es jedoch danach aus, dass der TVO in der Tat den Titelkampf entscheiden sollte. Die Sieben von Coach Jürgen Prütt legte in Schiffdorf einen starken Auftritt hin. Nachdem die Führung häufig gewechselt war, lagen die Gäste in der 46. Minute mit zwei Treffern in Front. Rückraumspieler Mohamed Sibahi hatte das 26. Tor des TVO erzielt. Schiffdorf hatte zu diesem Zeitpunkt 24-mal getroffen. Die Hausherren kamen jedoch ziemlich fix zum Ausgleich. Das Spiel blieb fortan spannend, sodass auch vier Minuten vor dem Schlusspfiff nicht auszumachen war, welches Team das Spiel gewinnen würde (32:32). In der entscheidenden Phase machten die Gäste jedoch Fehler, die Schiffdorf bestrafte. Die Gastgeber markierten die drei letzten Tore der Partie und gewannen.

„Es ist ein bisschen schade, dass wir verloren haben. 32 Tore muss man in Schiffdorf erst einmal werfen“, urteilte Jürgen Prütt. „Unter dem Strich hat unsere Abwehr aber nicht so gut funktioniert. Für uns war sicherlich mehr drin. Aber um in Schiffdorf zu gewinnen, muss man ganz einfach besser verteidigen“, meinte der Coach.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+