Fußball U18-Landesliga

TV Oyten jubelt nach Spektalel

Erik Baeßmann und Lukas-Maximilian Pein retteten dem TV Oyten mit zwei Toren in der Nachspielzeit einen Punkt gegen die JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt.
06.05.2019, 15:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Die U18 des TV Oyten hat sich in der Fußball-Landesliga nach einem Torfestival mit 6:6 (1:3) von der JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt getrennt. Den Anfang machte TVO-Spieler Sebastian-George Rieper per Eigentor (3.), doch nur fünf Minuten später glich Dorian Mothes aus. Ein Doppelpack durch Kevin Meyer (24./30.) brachte den TVO erneut ins Hintertreffen – 1:3. Nachdem Falk-Pascale Hamann auf 4:1 erhöht hatte (49.), schien die Partie entschieden zu sein.

Doch der TVO bewies Moral und verkürzte durch Tore von Julian Stiehl (55.) und Görkem-Turan Colak (57.) auf 3:4. Bei allem Offensivdrang vernachlässigte Oyten einmal mehr die Defensive und kassierte durch Kevin Meyer das 3:5 (60.). Wiederum nur drei Minuten später markierte Colak das 4:5. Nach einem Torwartfehler stellte Hamann den Zwei-Tore-Abstand wieder her (75.). In der Nachspielzeit fand der Wahnsinn seine Krönung, als Erik Baeßmann und Lukas-Maximilian Pein tatsächlich noch zum 6:6-Endstand trafen. „Ich bin null zufrieden, weil alle Gegentore dämlich waren. Aber wie sie nach dem 1:4 zurückgekommen sind, war stark“, sagte Trainer Dennis Wiedekamp.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+