Jugendhandball

Winter vermisst die Einstellung

Alles andere als zufrieden war Marc Winter mit der Leistung seiner Mannschaft: Die männliche A-Jugend des TV Oyten verlor in der Oberliga-Vorrunde bei der HSG Nordhorn-Lingen.
17.12.2019, 17:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Nordhorn. „Kein Kampf, keine Einstellung, keine Mentalität und 15 freie Bälle verworfen.“ Marc Winter, Trainer der A-Jugend-Handballer des TV Oyten, zeigte sich nach dem letzten Spiel der Oberliga-Vorrunde wenig angetan von seiner Mannschaft. Nach einer 29:35 (12:17)-Niederlage bei der HSG Nordhorn-Lingen beendet der Nachwuchs der „Vampires“ die Runde in der Neunerstaffel auf Rang sieben. 4:12 Punkte stehen nach acht Spielen zu Buche.

In Nordhorn waren die Gäste in den letzten sieben Minuten vor der Halbzeit entscheidend in Rückstand geraten. Nach dem Treffer zum 12:12 durch TVO-Kreisläufer Marc Beckmann zogen die Gastgeber bis zur Pause auf fünf Tore davon. Dem Rückstand lief die Winter-Sieben in Durchgang zwei hinterher. Auch Mitte der zweiten Hälfte hatte sich an dem Toreabstand nach einem Treffer von Marlon Hencken nichts geändert – 23:28 (46.). Nach dem Jahreswechsel geht es für den TVO in der Verbandsliga weiter – und zwar zunächst mit einem Heimspiel. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg reist am 11. Januar an.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+