Imhorster Landluft 2019 „Flause“ wird zum Publikumsmagnet

Die 1. Landpartie in Felde hatte viel zu bieten. Dementsprechend viele Besucher fanden daher den Weg zum Hof Imhorst.
09.09.2019, 16:19
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
„Flause“ wird zum Publikumsmagnet
Von Jürgen Juschkat

Ein vielfältiges Angebot lockte die Besucher scharenweise auf den Hof von Dietrich Lange, wo die „Imhorster Landluft 2019“ – die 1. Landpartie Felde – stattfand. Freunde und Bekannte der Gastgeber präsentierten am Sonntag ihre Produkte und Werke der Öffentlichkeit im alten Bauernhaus und im weitläufigen Garten mit Obstwiese. „Es ist eine Flause gewesen“, erklärte Gastgeber Dietrich Lange die Idee zu der Veranstaltung, „doch dann war jeder begeistert und sagte, dass er auch etwas beitragen könnte". Schnell wurde ein Konzept entwickelt und festgelegt, was so alles angeboten werden soll. Gebackenes, Gebautes, Gebrautes, Gepflanztes, Gestaltetes und Gesellschaftliches gehörten schließlich zum großen Angebot, von dem die Besucher begeistert waren. Rund 20 Aussteller aus der Region, aber auch aus Oldenburg, waren auf dem Hof vertreten und sorgten für eine besondere Atmosphäre – und sie lockten selbst etliche Bekannte an.

Es war gar nicht so leicht, den Weg in die weitläufige Gegend in Felde zu finden. Doch das hatte seinen besonderen Reiz. Mit offener Dielen-Tür wurden die Besucher empfangen. Links hingen an den Wänden die Cartoons von Peter Baldus, rechts gerahmte Bilder des ehemaligen Oldenburger Lehrers Jens Hansen. Auch Langes Frau Petra Liehr präsentierte ihre Zeichnungen und Tapetenbilder. Ein schlichter Wasserhahn, Flaschen im Fenster, verknotete Äste oder bunte Blumen – es waren ansprechenden Motive, die die Wände des alten Bauernhaues schmückten.

In der Mitte luden Tische und Sitzgelegenheiten zum Verweilen und Schlemmen ein. Dazu konnten sich die Tagesgäste beim reichhaltigen Kuchen-Büffet oder am Grill des Gasthauses Schierloh bedienen lassen. „Portugiesische Leckereien“ gehörten zum Angebot des Hofes. „Sie bestehen aus Stockfisch und Süßem“, erklärte Dietrich Lange.

Selbstgebrautes Bier und Gartentipps

Heinz Hickel, der auf Hof Imhorst wohnt, und Ursula Balke – ebenfalls aus Felde – präsentierten Skulpturen. Der Rieder Jürgen Rickens bot unter anderem Insektenhotels zum Verkauf an. Selbstgebrautes Bier mit einer ganz besonderen Note wurde von Florian Liehr und dessen Freund Lars Riesberg aus Oldenburg angeboten. Im Bereich Gepflanztes gab die Felderin Anette Kehlenbeck wertvolle Tipps für die Gartengestaltung. Alte Tomatensorten stellte Ulrich Schmidt vom Gärtnerhof Heiligenbruch vor. Wichtige Informationen waren auch beim Stand der Bürgerinitiative Schulwegsicherheit von Ilse Lange zu bekommen.

Beim Nabu Verden ragten die ins Detail gehenden Libellen-Fotos von Wiebke Bandmann aus Dibbersen besonders heraus. Wer gerne mehr davon haben wollte, der konnte sich einen kompletten Kalender mit diesen außergewöhnlichen Bildern sichern. Ina Brendel hatte neben etlichen Broschüren unter anderem aber auch Wildbienen-Bestimmungskarten und Samen-Tüten in ihrem Angebot.

Mit Töpferarbeiten war die ortsansässige Karin Hoppe vertreten. Da hingen Sterne und Herzen aufgereiht an Geschenkbändern, da gehörten aber auch Seifenschalen sowie Katze und Maus zu ihren Werken. Der Imker Stefan Homann verkaufte Honig und informierte über das Naturprodukt.

Flohmarkt und Bogenschießen

Beim Flohmarkt wurde deutlich, dass gerade auf einem alten Hof vieles in den Ecken schlummert, was andere Leute noch gerne zur Dekoration oder zum Gebrauch nutzen wollen. Reihenweise standen dort Sammeltassen, wie sie zu Großmutters Zeiten bei der Kaffeetafel genutzt wurden. Bierkrüge mit Deckel, eine alte Türklingel auf einem Holzstück, aber auch Schreibtisch-Utensilien waren in diesem Raum zu entdecken und fanden oftmals einen neuen Besitzer. Wer nicht gerade auf einem Rundgang den weitläufigen Garten mit Obstwiese inspizierte, der konnte beim Bogenschießen die Zielgenauigkeit überprüfen.

Das Angebot auf Hof Imhorst war vielfältig, die Resonanz fiel erheblich größer als erwartet aus. Dietrich Lange denkt schon an eine Neuauflage. „Es gibt viele Interessenten, dann wird vieles leichter“, erklärte der Gastgeber, der sich bei der Premiere auf die Hilfe vieler Freunde verlassen konnte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+