Ehemaliges Gasthaus Schierloh

Rat unterstützt Umbau zu Kindertagesstätte

Aus dem früheren Gasthaus Schierloh in Felde soll eine Kindertagesstätte werden. Der Rat der Gemeinde Riede unterstützt dieses Projekt und hat dem Vorhaben nun zugestimmt.
07.05.2021, 14:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rat unterstützt Umbau zu Kindertagesstätte
Von Onno Kutscher
Rat unterstützt Umbau zu Kindertagesstätte

Früher Gasthaus, bald Kindertagesstätte: Schierlohs Gasthaus in Felde soll umgebaut werden.

Björn Hake

Riede. Der Rat der Gemeinde Riede hat am Donnerstagabend während seiner Sitzung dem Umbau der ehemaligen Gaststätte Schierloh in Felde zu einer Kindertagesstätte zugestimmt. Das hat Bürgermeister Jürgen Winkelmann (SPD) auf Nachfrage erklärt. Wie berichtet, hat Schierlohs Gasthaus bereits seit einigen Wochen geschlossen. „Es ist schade, dass es diese Lokalität nun nicht mehr gibt. Dafür freuen wir uns aber darüber, dass wir nun bereits wissen, wie das Gebäude künftig genutzt werden kann“, sagt Winkelmann.

Der Kindertagesstättenbedarfsplan für die Gemeinde Riede weist einen zusätzlichen Bedarf an Krippenplätzen und Kindergartenplätzen aus. Dies haben die Anmeldezahlen für das Kindergartenjahr 2021/2022 bestätigt, heißt es dazu in der Beschlussvorlage der Verwaltung. Die Familie Grashoff, Betreiber der ehemaligen Gaststätte Schierloh, ist bereit, die Räume der Gaststätte so umzubauen, dass eine Zwei-Gruppen-Kindertagesstätte mit 25 Betreuungsplätzen für Kinder über drei Jahren und 15 Betreuungsplätzen für Kinder von eins bis drei Jahren entsteht. Die Entwurfsplanung wurde mit der Landesschulbehörde bereits abgestimmt, eine Betriebserlaubnis in Aussicht gestellt. Die Familie Grashoff ist Bauherr und trägt laut Beschlussvorlage die Kosten der Umbaumaßnahme. Ein Bauantrag ist bereits gestellt.

Die spezifischen Umbaukosten für die Kindertageseinrichtung (Sanitäreinrichtung, die Ausstattung der Kindertagesstätte und die Architektenleistungen) sind gemeinsam von der Gemeinde Riede und der Samtgemeinde Thedinghausen (Krippenbereich) zu tragen. Diese Kosten wurden vom Architekten auf insgesamt 155.700 Euro geschätzt. Davon entfallen etwa 100.000 Euro für die Kindergartengruppe auf die Gemeinde Riede. Die Gemeinde soll dann künftig Mieter und Betreiber der Kindertagesstätte sein. Die Konditionen hierfür werden zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt, heißt es weiter.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+