Fußball Bezirksliga

Riede wartet weiter

Der MTV Riede hat sich weiterhin noch nicht aller Abstiegssorgen entledigt. Das gelang auch nicht gegen Kellerkind TuS Bothel.
05.05.2019, 20:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Riede wartet weiter
Von Patrick Hilmes
Riede wartet weiter

Er hätte das Resultat noch anders gestalten können: Riedes Marc Lindenberg.

Björn Hake

Riede. Der MTV Riede hätte eigentlich schon längst gesichert sein können. Doch die Truppe von Coach Thorsten Eppler muss weiter um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga bangen, da seit vier Spielen kein Sieg mehr verbucht werden konnte. Das gelang nun auch nicht daheim am Segelhorst gegen Kellerkind TuS Bothel – 0:2 (0:1).

„Das war das Spiegelbild der Woche. Wir haben unterirdisch trainiert und so auch gespielt. Daher nehme ich diese Niederlage auf meine Kappe, denn ich hätte Donnerstag beim Training dazwischen hauen müssen“, betonte Eppler. Der Coach notierte in Halbzeit eins lediglich zwei Halbchancen von Kai Schumacher. „Ansonsten ging nach vorne gar nichts.“ Zudem stand auf dem Zettel ein Gegentor, dass Cedric Ahrens in Minute drei erzielt hatte. Die MTV-Abwehr, sie schlief bei dem Freistoß aus dem Halbfeld.

Dasselbe galt für die Szene in der 59. Minute: Freistoß, Kopfballverlängerung und Cedric Ahrens musste am zweiten Pfosten nicht mehr viel für das 2:0 aus Sicht der Gäste tun. Trotz der dürftigen Vorstellung hätten die Rieder gar noch als Sieger vom Platz gehen können. Doch sechs Hochkaräter blieben in den letzten 25 Minuten ungenutzt. Vier hatte Torben Meyer auf dem Fuß, zwei Marc Lindenberg. „Insgesamt war das aber einfach zu wenig. Wir waren nicht frisch genug in den Beinen und auch nicht im Kopf“, resümierte ein enttäuschter Thorsten Eppler. Diese Pleite hat zur Folge, dass der MTV vier Spieltage vor Saisonschluss nur noch fünf Punkte Abstand auf die Abstiegsränge hat.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+