Reiten

Ausrufezeichen von Alexa Stais

Alexa Stais macht mit ihrem Sieg beim Maimarkt-Turnier auf sich aufmerksam. In Mannheim schnappte sie sich Platz eins in einer Sichtungsrunde für die Young Riders Academy.
08.05.2019, 16:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ausrufezeichen von Alexa Stais
Von Patrick Hilmes
Ausrufezeichen von Alexa Stais

Im Fokus der Young Riders Academy: Alexa Stais.

Björn Hake

Mannheim. Die höchste Springprüfung beim Reitturnier „Polo meets Showjumping“ in Hagen-Grinden hat bei ihren ersten drei Auflagen immer nur einen Sieger gekannt: Alexa Stais. Doch in diesem Jahr fehlte die Bereiterin des Morsumers Hilmar Meyer. Und das aus gutem Grund: Stais reiste nach Mannheim, wo das Maimarkt-Turnier anstand. Und dort feierte sie einen großen Erfolg.

Das Maimarkt-Turnier ist der neue Sichtungsort für die Bewerber bei der Young Riders Academy, dem europaweiten Förderprogramm für Nachwuchsspringreiter. Und Alexa Stais sicherte sich den Sieg in der ersten Sichtungsrunde. Fehlerfrei und bei den 28 Teilnehmern mit Abstand am schnellsten bewältigten Stais und Quintato den Parcours mit den 1,40 Meter hohen Hürden.

Doch was ist die Young Riders Academy (YRA) eigentlich? Jedes Jahr erhalten ausgewählte Talente im Springsattel die Chance, mehrere Monate in einigen der berühmtesten Springställen der Welt zu hospitieren. Neben der Förderung der reiterlichen Entwicklung erhalten die Auserwählten auch Einblicke in das Management von Pferden im Spitzensport und in das Führen eines Turnierstalls. Laura Klaphake, Bertram Allen, Guido Klatte, Lisa Nooren, Harry Charles und viele weitere bekannte Reiter mehr sind durch die Schule der YRA gegangen. Wer in den Genuss des Förderprogramms kommt, das bestimmt eine Jury, die bei den benannten Sichtungsturnieren vor Ort ist.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+