Handball-Landesliga Entspannt ins nächste Spiel

Die Frauen des TSV Intschede haben einen perfekten Start hingelegt. Der Aufsteiger gewann auc sein zweites Spiel.
15.09.2019, 18:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Thedinghausen. Die Handballerinnen des TSV Intschede und die Landesliga – das scheint zu passen. Nachdem der von Jannik Sievers trainierte Aufsteiger bereits zum Saisonauftakt den TSV Bremervörde bezwungen hatte (30:28), wurde nun im zweiten Heimspiel in Folge die LTS Bremerhaven mit 33:23 (18:9) besiegt. Er habe auf einen Sieg gehofft, diesen in dieser Deutlichkeit aber nie und nimmer erwartet, freute sich Sievers.

Intschedes Trainer hatte auf eine offensive Deckung gesetzt und damit die richtige Taktik gewählt. Hinten den Ball erobern, und dann mit viel Tempo zu einfachen Toren kommen – mit diesem Vorhaben war der Aufsteiger in die Partie gegangen. Der Plan ging auf. Bei einer Neun-Tore-Führung war die Begegnung bereits zur Halbzeit so gut wie entschieden. „Nach der Pause haben wir die Konzentration hochgehalten, zum Ende hin konnte ich dann viel wechseln“, schilderte der 24-jährige Coach. „In den ersten beiden Spielen ging es gegen Teams, die im Vorjahr im Mittelfeld der Landesliga gelandet sind. Mit 4:0-Punkten auf der Habenseite, können wir nun ganz entspannt in das schwere Heimspiel gegen den SV Werder Bremen III gehen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+