Fußball-Bezirksliga

TSV Thedinghausen und MTV Riede treffen sich unter Flutlicht

Es ist wieder Derby-Zeit an der Eyter: Der TSV Thedinghausen empfängt als Außenseiter den MTV Riede.
14.10.2021, 14:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TSV Thedinghausen und MTV Riede treffen sich unter Flutlicht
Von Florian Cordes

Flutlichtspiel und Samtgemeinde-Derby – für den TSV Thedinghausen und den MTV Riede beginnt am Freitagabend die Rückrunde in der Qualifikationsstaffel 1 der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3 mit einem durchaus besonderen Spiel. Allerdings dürften die Rollen vor dem Duell – rein tabellarisch gesehen – kaum klarer verteilt sein. Denn der TSV empfängt als Tabellenletzter den Rangzweiten. Darüber hinaus setzten sich die Segelhorstkicker bereits im Hinspiel durch: In Emtinghausen gewann die Elf von MTV-Trainer Nils Krüger Mitte August mit 3:1.

Obwohl sein Team in der Partie als Favorit gilt, will Krüger den Kontrahenten nicht unterschätzen. „Es ist egal, ob wir auf den Ersten, Fünften oder eben Letzten treffen. Respekt haben wir vor jedem Gegner. Bei uns muss die Einstellung stimmen. Wenn die passt, bin in zuversichtlich“, sagt der MTV-Coach, in dessen Team sich die Personallage bessert. „Zuletzt hatten wir immer 16 bis 18 Leute im Training.“

Die gleiche Größenordnung an Spielern steht zurzeit auch TSV-Trainer Lars Gudegast zur Verfügung. Einen fußballerischen Leckerbissen erwartet er in dem Derby nicht. „Wir spielen auf unserem Platz zwei, schön im Matsch und bei schlechten Lichtverhältnissen“, sagt er schmunzelnd. Dementsprechend rechnet Lars Gudegast mit einem Kampfspiel: „Wenn wir den Kampf annehmen, haben wir vielleicht eine Chance, um das Spiel in eine für uns positive Richtung zu lenken. Zurückstecken werden wir aber nicht. Riede ist zwar Favorit, aber es handelt sich immer noch um ein Derby.“

Anpfiff: Freitag um 19.30 Uhr in Thedinghausen

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+