Fußball-Bezirksliga Lars Gudegast übernimmt

Die Suche nach einem neuen Coach ist beim TSV Thedinghausen beendet. Künftig wird das Team von einem Mann trainiert, der beim TSV vor zwei Jahren noch als Co-Trainer aktiv war.
23.07.2020, 16:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lars Gudegast übernimmt
Von Florian Cordes

Vor zwei Jahren hatte Lars Gudegast einen Entschluss gefasst. Er entschied sich dazu, seinen Posten als Co-Trainer bei den Fußballern des TSV Thedinghausen zu räumen. Damals bildete er noch mit seinem Bruder Sven Gudegast sowie dem jetzigen Spartenleiter Jan Steffens ein Trainer-Trio. Nun kehrt Lars Gudegast beim TSV zurück – und zwar als Cheftrainer. Der 52-Jährige folgt auf Jens Stührmann, der Thedinghausen in der wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen Saison zum Aufstieg in die Bezirksliga geführt hat.

Als der Anruf von Jan Steffens kam, habe er nicht lange überlegen müssen. „Vom Kopf her war ich ja nie weg. 17 Jahre war lang war ich beim TSV Thedinghausen in der Vorstandsarbeit aktiv. Da ist man natürlich eng mit dem Verein verbandelt“, sagt Gudegast im Gespräch mit unserer Zeitung. „Großartig überlegen musste ich nicht.“ Den Klub und seine künftige Mannschaft kennt Lars Gudegast aus dem Effeff. „Die Bezirksliga wird für mich aber Neuland sein. Es ist aber eine sehr reizvolle Aufgabe“, sagt er. Und er glaubt fest daran, dass der TSV Thedinghausen sich in der neuen Liga behaupten kann. „Denn Jens Stührmann hat mir eine gute Mannschaft hinterlassen.“ Stührmann war Anfang des Monats aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

Dass der Verein den passenden Nachfolger gefunden hat, davon ist Jan Steffens fest überzeugt. „Wir haben eine interne Lösung favorisiert. Und da war Lars ganz einfach unsere erste Wahl“, erklärt der Spartenleiter und nennt gleich mehrere Gründe, warum Lars Gudegast sein Favorit für den Posten des Cheftrainers ist: „Er kennt die Mannschaft. Daher benötigt er keine lange Eingewöhnungsphase. Außerdem ist Lars auch fachlich ein guter Trainer.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+