Fußball

Zwei Corona-Verdachtsfälle beim TSV Thedinghausen

Das Coronavirus hat für die ersten Spielausfälle im Landkreis Verden gesorgt. Grund dafür sind zwei Verdachtsfälle beim TSV Thedinghausen. Auch die Partie zwischen Oyten III und Riede II fiel aus.
12.09.2020, 18:24
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Zwei Corona-Verdachtsfälle beim TSV Thedinghausen
Von Maurice Reding
Zwei Corona-Verdachtsfälle beim TSV Thedinghausen

Packende Zweikämpfe, wie hier zwischen Thedinghausens Jan-Niklas Schalati (links) und Riedes Lennart Schröder, hat es am Sonntag auf Thedinghäuser Seite nicht gegeben. Alle Partien der ersten und zweiten Herren sowie der ersten Damen-Mannschaft wurden abgesagt.

Björn Hake

Beim Fußball-Bezirksligisten TSV Thedinghausen gibt es zwei Corona-Verdachtsfälle. Das bestätigte Thedinghausens Fußballchef Jan Steffens auf Nachfrage unserer Zeitung. Aus diesem Grund hat der Klub von der linken Weserseite die Spiele der ersten und zweiten Herren-Mannschaft sowie die Partie der Frauen abgesagt, die alle an diesem Sonntag stattgefunden hätten. Damit hat das Coronavirus für die ersten Spielausfälle im Landkreis Verden gesorgt.

„Ein Verdachtsfall ist ein Spieler der ersten Mannschaft. Er hatte mit seinem Mitbewohner Kontakt, der positiv auf Corona getestet wurde“, sagte Steffens. Der Spieler, der am Donnerstag noch im Training dabei war, befindet sich in Quarantäne.

Das Gleiche gilt für eine Spielerin der Frauen-Mannschaft. Bei ihr stellt sich die Situation ähnlich dar. „Sie hatte beruflich Kontakt mit einer coronainfizierten Person“, klärte Steffens auf. Die beiden Spieler werden am Montag getestet. „Sollten die Tests negativ ausfallen, kann es normal weitergehen. Wenn nicht, werden die gesamten Mannschaften getestet“, erklärte der Fußballchef das mögliche weitere Vorgehen. Gleichzeitig betonte Steffens, dass die beiden Verdachtsfälle nichts mit dem Samtgemeindederby gegen Riede, das am vergangenen Wochenende stattfand, zu tun haben. Die Verdachtsfälle seien erst später aufgetreten.

Die Thedinghäuser gingen direkt offen mit dem Thema um und veröffentlichten die Spielabsagen mitsamt Grund in den sozialen Netzwerken. „Wir haben kurz überlegt, wie wir damit umgehen. Dann haben wir uns gesagt, dass Transparenz gut ist. Deshalb haben wir es direkt bei Facebook und Instagram gepostet“, wollte Steffens das Thema nicht unter Verschluss halten.

Die erste Herren hätte den TSV Bassen ab 15.30 Uhr zum Bezirksliga-Derby empfangen. Zweieinhalb Stunden früher wäre der Anpfiff für die Thedinghäuser Reserve gegen den TSV Lohberg ertönt. Die Frauen, die in der Kreisliga an den Start gehen, hätten ab 11 Uhr beim TSV Brunsbrock gespielt.

Derweil fiel auch die Begegnung zwischen dem TV Oyten III und dem MTV Riede II aus. Wie der TVO auf seiner Internetseite mitteilte, wurde die Lehrerin eines Spielers der Rieder Reserve positiv auf das Coronavirus getestet. Dieser Spieler nahm regelmäßig am Training teil. „Daher haben wir als Trainer entschieden, dass das Spiel verlegt wird“, hieß es von Seiten der Oytener. Die Partie in der 1. Kreisklasse hätte am Sonntag ab 12 Uhr stattgefunden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+