Handball-Landesliga Gleich ein Gradmesser

Am Sonnabend ist es so weit: Dann werden die Frauen des TSV Intschede sportliches Neuland betreten.
05.09.2019, 12:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Landesliga Frauen: Der Spielplan meint es gut mit dem TSV Intschede. Denn mit vier Heimspielen in Folge startet der Aufsteiger in seine Premieren-Saison in der Landesliga. Zum Auftakt geht es für die Mannschaft vom Weserstrand in der Gustav-England Halle gegen den TSV Bremervörde. Der Tabellensiebte des Vorjahres sei zum Auftakt gleich ein guter Gradmesser, findet Intschedes junger Trainer Jannik Sievers. „Bremervörde hat einige Spielerinnen aus der Jugend hochgezogen, die haben eine ganz gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen“, skizziert der 24-Jährige die Gäste aus dem Nachbarkreis. In der Vorsaison hatte das Team aus dem Kreis Rotenburg um seine Haupttorschützin Julia Loznica mit sechs Niederlagen in Folge einen klassischen Fehlstart hingelegt. Verzichten muss Jannik Sievers im ersten Spiel auf die Schwestern Marieke und Cora Witzschke. Auflaufen wird dagegen Theres Meisloh. Intschedes Mittelangreiferin ist rechtzeitig von eine Kreuzfahrt zurückgekehrt, wo sie als Animateurin tätig war.

Anpfiff: Sonnabend um 18 Uhr in Thedinghausen

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+