Großeinsatz in Thedinghausen Hunderte Heuballen gehen in Flammen auf

Die Feuerwehr ist in der Nacht zu Freitag zu einem Großeinsatz in den Beppener Bruchweg gerufen worden. Hunderte Heuballen standen dort in Flammen.
06.09.2019, 11:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hunderte Heuballen gehen in Flammen auf
Von Onno Kutscher

Auf einem Feld im Beppener Bruchweg in der Gemeinde Thedinghausen sind in der Nacht zu Freitag mehrere Hundert Heuballen in Flammen aufgegangen. Die Ursache des Brandes ist noch unklar, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Verden/Osterholz übernimmt die weiteren Ermittlungen, die noch in der Nacht von Angehörigen einer Spezialisierten Tatortgruppe eingeleitet worden waren. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich die Höhe des entstandenen Sachschadens auf rund 30 000 Euro.

65 Kräfte im Einsatz

Gegen 1.40 Uhr wurde der Brand entdeckt. Zu diesem Zeitpunkt standen die in zwei Reihen aufgestapelten Heuballen bereits lichterloh in Flammen. Rund 65 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Thedinghausen, Holdorf/Lunsen/Werder, Morsum, Beppen und Wulmstorf hatten alle Hände voll zu tun, um die Heuballen auseinander zu ziehen und abzulöschen.

Fenster und Türen sollen zu bleiben

Es ist nicht auszuschließen, dass die Löscharbeiten noch den ganzen Freitag in Anspruch nehmen werden, berichtet die Polizei. Vorsorglich wurde auch ein Rettungswagen zur Brandstelle beordert. Der Beppener Bruchweg ist derzeit noch für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner angrenzender Wohngebiete per Rundfunkdurchsage gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+