Handball-Landesliga Frauen Intschede hat es erwischt

Die Siegesserie des TSV Intschede ist zu Ende. Bei der HSG Bützfleth/Drochtersen kassierte der Aufsteiger seine erste Saisonniederlage.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Bützfleth. Mit fünf Siegen waren die Handballerinnen des TSV Intschede furios in die Landesliga gestartet. Im sechsten Spiel ist der Aufsteiger nun erstmals nicht als Sieger vom Feld gegangen. Bei der HSG Bützfleth/Drochtersen musste sich die Mannschaft von Trainer Jannik Sievers mit 25:34 (12:16) geschlagen geben. Da der ATSV Habenhausen beim SV Werder Bremen III nicht über ein 32:32 hinausgekommen war, bleibt der TSV trotz der Niederlage in der Tabelle auf Rang eins.

Nur einmal lagen die Gäste beim Klub von der Unterelbe vorne – beim 3:2 (4.) durch Michele Dahlendorf. Im weiteren Verlauf zog die HSG Bützfleth/Drochtersen bis zur 12. Minute auf 9:5 davon. Mit dem Abstand ging es auch in die Pause. In den zweiten 30 Minuten wurde es dann nicht mehr spannend. Bis auf neun Tore baute die HSG ihre Führung zwischenzeitlich aus – 28:19 (48.). In der Schlussminute traf Lisa Marie Gerling mit ihrem insgesamt dritten Treffer für die Gäste zum Endstand.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+