Wochenende 14./.15.August Viererpack am Schloss Erbhof

Singer-Songwriter Tobias Panwitz, der Film "25 km/h" im Open-Air-Kino, Frühschoppen mit der Dixie-Steam-Band und das Bremer Kaffeehaus-Orchester - das gibt es am 14./15. August gratis auf dem Erbhof.
16.07.2021, 12:02
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Viererpack am Schloss Erbhof
Von Kai Purschke

Die Corona-Pandemie ist zwar noch nicht vorbei, die derzeit niedrigen Inzidenzen lassen das Veranstaltungsleben aber wieder auf Hochtouren laufen. Und so steht auch dem Erbhof in Thedinghausen am Sonnabend und Sonntag, 14./15. August, ein ereignisreiches Wochenende ins Haus, wie der Förderkreis mitgeteilt hat. Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen kostenlos, über eine Spende freut sich der Förderkreis Erbhof.

Am 14. August dreht sich alles am Schloss Erbhof um das Unterwegssein. Den Anfang macht mit einem Open-Air-Konzert auf der Bühne im Garten des Schlosses laut Ankündigung um 20 Uhr der Berliner Singer-Songwriter Tobias Panwitz. Unter dem Namen Trailhead wecke er mit seinen selbstgeschriebenen Songs über Momente des Reisens und Begegnungen am Wegesrand das Fernweh. Wem Musiker wie Neil Young, Crowded House, Ron Sexsmith, Tom Petty und Jackson Browne gefallen, der werde sich auch hier bei englischen Roadside Folksongs musikalisch zu Hause fühlen.

Mit 25 km/h ins Open-Air-Kino

Direkt im Anschluss ab etwa 21.30 Uhr findet das 2. Open-Air-Kino am Erbhof statt. Im deutschen Roadmovie "25 km/h" erfüllt sich das ungleiche Brüderpaar (Bjarne Mädel und Lars Eidinger) nach dem Krebstod des Vaters einen Jugendtraum und reist gemeinsam auf zwei Mofas quer durch Deutschland. Höhen und Tiefen sind auf ihrer abenteuerlichen Tour durch die Bundesländer programmiert. Auch die meisten Nebenrollen in dem Film sind hochkarätig besetzt: mit Sandra Hüller, Franka Potente, Alexandra Maria Lara, Jella Haase, Jördis Triebel und Wotan Wilke Möhring. Der Streifen erreichte laut Statistik über eine Million Kinobesucher und war auch als „Bester Spielfilm“ beim Deutschen Filmpreis 2019 nominiert.

Sonntag, der 15. August, steht dann ganz im Zeichen des Gartenkultur-Musikfestivals. Los geht es mit einem Frühschoppen um 11 Uhr mit alten Bekannten: Bereits 2018 begeisterte die Dixie-Steam-Band aus Bremerhaven laut Förderkreis das Publikum am Erbhof. Die Band pflegt den New Orleans Jazz genauso den Swing. Das Septett, bestehend aus sechs Instrumentalisten und einer Sängerin, zeige, "dass der Norden swingen kann". Eine große Bandbreite und verschiedene Stilarten zeichnen die „letzte Dixielandband vor New York“ aus. Zum Repertoire gehören auch Songs aus den Genres Ragtime, Dixieland, Musical, Blues und Gospel.

Einzigartiges Ensemble

Um 15 Uhr dann geht es weiter mit dem Bremer Kaffeehausorchester, ein einzigartiges Ensemble von fünf Musikern. Seit dem Abschluss ihres klassischen Musikstudiums 1990 widmen sich Anselm Hauke, Constantin Dorsch, Gero John, Johannes Grundhoff und Klaus Fischer nach Angaben des Förderkreises hauptberuflich dem Kulturphänomen „Kaffeehaus-Musik“. Die Musik des Bremer Kaffeehaus-Orchesters sei das Ergebnis der lebendigen Art und Weise, "in der wir uns als Interpreten, Bearbeiter und Komponisten in Verbindung bringen mit den äußerst unterschiedlichen Musikformen der letzten 75 Jahre und genauso mit den Klassikern der letzten dreieinhalb Jahrhunderte", beschreiben die fünf Musiker ihre „Kaffeehaus-Musik des 21. Jahrhunderts“.

„Nachdem das umfangreiche Programm zum Jubiläum 400 Jahre Schloss Erbhof zu Thedinghausen im vergangenen Jahr leider ausfallen musste, freuen wir uns endlich wieder, viele Besucher mit einem tollen Programm im Schlossgarten begrüßen zu dürfen“, sagte Gerd Schröder, der Vorsitzende des Förderkreises Erbhof. Der wird Informationen zu den dann geltenden Hygienevorschriften aufgrund der Corona-Pandemie vorher veröffentlichen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+