Stadtradeln in Thedinghausen

Fleißige Kilometersammler

153 Menschen haben sich in der Gemeinde Thedinghausen am Stadtradeln beteiligt und geholfen, CO2 einzusparen. Die Erfolgreichsten, allen voran Frank Wetjen, wurden im Saal des Schlosses Erbhof geehrt.
08.10.2020, 16:46
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Fleißige Kilometersammler
Von Jürgen Juschkat
Fleißige Kilometersammler
Björn Hake

Das (Stadt-)Radeln für ein gutes Klima wurde in der Gemeinde Thedinghausen belohnt: Bürgermeister Thomas Metz und die SPD-Fraktionsvorsitzende Anke Fahrenholz zeichneten im Rahmen einer Feierstunde im Renaissancesaal des Schlosses Erbhof die fleißigsten Kilometersammler aus. Wegen der Corona-Regeln durfte jedoch nur jeweils ein Team-Mitglied an der Veranstaltung teilnehmen.

Die Auszeichnungen erfolgten in drei Kategorien. Neben einer Einzelwertung wurden die drei Teams, die mit dem Fahrrad die meisten Kilometer zurückgelegt hatten, sowie die Gruppe mit den meisten Radkilometern pro Teilnehmer beziehungsweise Teilnehmerin geehrt. Am meisten Kilometer gefahren waren die Kniffel-Freunde um Frank Wetjen. 4788 Kilometer standen für den Sieger zu Buche, der eine CO2-Ersparnis von 703,8 Kilogramm vorweisen konnte. Platz zwei belegten die Mittwochs-Frauen & Friends um Andrea Stadtlander (4665/685,7) vor Grüne Liste & Friends (3017/443,5) um Christiane Siemer.

Lafaretti mit Georg, Günther und Isabell Schumacher lag in der Statistik der meisten Radkilometer pro Teilnehmer vorn. 479,7 Kilometer wurden im Durchschnitt zurückgelegt. Das brachte einen Wert von 70,5 bei der CO2-Ersparnis. Dahinter folgten die Teams Wild Rider mit Christine und Hubert Groh (404,1/59,4) und Anton Waldkönig (356,3/52,4) mit Katrin und Udo Krause.

Die Einzelwertung entschied Frank Wetjen von den Kniffel-Freunden mit stolzen 1067 Kilometern und 137,7 kg CO2 für sich. „Ich bin nach Embsen zur Arbeit gefahren und abends kamen noch durch weitere Touren Kilometer dazu“, erzählte der Sieger.“ Platz zwei belegte Dirk Jacobs (Grüne Liste und Friends), der 936 Kilometer vorweisen konnte. Dritte wurde Margret Dahlweg vom Team Schloss Erbhof (846 Kilometer). Die Radler auf Platz zwei und drei haben 137,7 beziehungsweise 124,4 Kilogramm CO2 gegenüber einer Autofahrt für diese Strecke eingespart.

Probelauf für Thedinghausen

„Das Klima-Bündnis veranstaltet seit 2008 das Stadtradeln“, berichtete Anke Fahrenholz, die mit ihrer Heimatgemeinde erstmals an diesem Wettbewerb teilnahm. „Die Gemeinde Thedinghausen hat einen Probelauf absolviert, ich kann mir gut vorstellen, dass wir Stadtradeln im kommenden Jahr für die Samtgemeinde anbieten. Deutschlandweit beteiligten sich 1409 Kommunen.

Bürgermeister Thomas Metz hatte während der vom 23. August bis 12. September in seinem Bereich veranstalteten Klima-Radelaktion selbst auch sportlichen Ehrgeiz entwickelt. Dem Ergebnis des Teams CDU steuerte er 174 km bei. Anke Fahrenholz strampelte in der ersten Woche 127 km ab und ließ in den beiden anderen 121 und 253 zu einem Gesamtergebnis von 501 km folgen (73,6 kg CO2). Damit belegte sie in der Einzel-Gemeindetabelle einen beachtlichen 13. Rang.

Was feierlich mit Siegerehrung und lobenden Worten im Renaissancesaal endete, das hatte am 23. August mit einem animierenden Eröffnungsradeln begonnen. „Hintergrund ist, dass wir etwas gegen die Erderwärmung tun“, hatte Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse damals gesagt. Der Erbhof spielte dabei auch eine Rolle, denn dort wurde gestartet und dort lag nach 13 Kilometern über Holtorf, Ahsen-Oetzen und Werder auch das Ziel. Für Thedinghausen wurden innerhalb der drei Wochen Stadtradeln 153 Aktive, 24 Teams sowie zwölf männliche und 21 weibliche Starter registriert.

„Für alle, die beim Stadtradeln mitgemacht haben, war es ein Gewinn“, zog Metz ein positives Fazit zu einer Veranstaltung, die Anke Fahrenholz in der Gemeinde Thedinghausen angeschoben hatte.

Vergleich der Kreis-Kommunen

Thedinghausen, für das 153 Teilnehmer 33 602 Kilometer radelten und so im Schnitt pro Einwohner rund 4 Kilometer schafften, war aus dem Landkreis Verden nicht die einzige Kommune beim Stadtradeln. Für die Stadt Verden traten 970 Menschen in die Pedale und sammelten 177 303 Kilometer (6,4 Kilometer pro Einwohner) und für Achim haben 64 Bürger beim Stadtradeln mitgemacht, die es zusammen auf 15 763 Kilometer brachten (0,5 Kilometer pro Einwohner).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+