Thänhuser Markt Thedinghausen wird zur Partymeile

Es ist wieder soweit: Der Thänhuser Markt steht vor der Tür. Vom 13. bis zum 15. September herrscht in Thedinghausen an drei Tagen wieder Ausnahmezustand.
10.09.2019, 16:10
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Thedinghausen wird zur Partymeile
Von Onno Kutscher

Der Monat September steht in der Gemeinde Thedinghausen ganz im Zeichen des Thänhuser Marktes. Vom 13. bis zum 15. September ist es wieder soweit. Dann steht die nunmehr 43. Auflage dieses Volksfestes entlang der Braunschweiger Straße an. Die veranstaltende Gemeinschaft der Selbstständigen in der Samtgemeinde Thedinghausen (GDS) und Marktmeister Manfred Masanek haben auch in diesem Jahr wieder ein umfassendes Programm mit Musik, Karussells und vielen anderen Höhepunkten auf die Beine gestellt.

Los geht es mit der großen Sause an diesem Freitag, 13. September. Markteröffnung ist um 18 Uhr. Gefeiert wird ab 20 Uhr in Blöte‘s Festzelt auf dem Volksbank-/Netto-Parkplatz. Und schon an diesem Abend gibt es ein Highlight für die Besucher: Das große Feuerwerk, das gegen 22 Uhr gegenüber dem Busbahnhof gezündet wird.

Lesen Sie auch

Das Programm am Sonnabend, 14. September, startet bereits um 7 Uhr mit einem Flohmarkt. Marktbeginn ist um 10 Uhr – traditionsgemäß mit einem Fassanstisch und einem Freibierausschank. „Das ist immer ein spannender Moment. Mit dem Fassanstsich klappt das nämlich nicht immer. Das kann auch schiefgehen“, sagt Hans-Ludwig Durka von der GDS und erinnert sich an die eine oder andere Situation, in der auch mal etwas Bier unkontrolliert das Fass verließ. Neben dem üblichen Trubel mit Ausstellern und Karussells gibt es an diesem Tag unter anderem auch eine Autoschau auf dem Rathausplatz sowie eine Ausstellung des Heimatvereins zu bestaunen. Der Kinder- und Jugendzirkus La Faretti tritt um 14.30 und 16 Uhr neben dem Schulzentrum an der Jahnstraße auf. Abends starten dann die Partys in den Marktzelten.

Hohe Nachfrage der Standbetreiber

Für ordentlich Trubel und Abwechslung für die rund 10.000 Besucher, die Jahr für Jahr in die Gemeinde strömen, ist also gesorgt. „Die Nachfrage nach Ständen ist nach wie vor sehr hoch“, verrät Masanek. „Wir müssen sogar Interessenten absagen.“ Über zu wenig Arbeit kann sich das Organisationsteam mit Durka und Masanek an der Spitze eh nicht beschweren. „Es wird nicht weniger“, sagen beide. Gut also, dass die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt wird. So übernimmt unter anderem auch Karin Durka, die Ehefrau von Hans-Ludwig Durka, viele Aufgaben. „Sie hält mir den Rücken frei. Guckt noch einmal auf die Standpläne, die ich entwerfe, und korrigiert meine Fehler. Dafür bin ich ihr sehr dankbar“, sagt der Vorsitzende der GDS.

Am Sonntag, 15. September, biegt der Thänhuser Markt dann auf die Zielgerade und kann den ganzen Tag über besucht werden. Mit einem Flohmarkt ab 7 Uhr an der Schulstraße geht es los. Es folgt ab 9 Uhr ein Frühstück für jedermann in der Rathausscheune. Wie an jedem Sonntag des Marktes ist dann um 10 Uhr der öffentliche Marktgottesdienst mit Pastorin Cathrin Schley in Blöte‘s Festzelt. Er wird auf Hoch- und Plattdeutsch gehalten.

Amerikanische Versteigerung

Des Weiteren können die Besucher des Thänhuser Marktes am Sonntag einen zusätzlichen Höhepunkt erwarten. Bei Benjamin Michaelis im Festzelt am Busbahnhof wird es ab 12 Uhr eine amerikanische Versteigerung geben. Bei dieser sollen unter anderem viele Teile eines Schweines an den Mann gebracht werden. „Das wird eine lockere Veranstaltung mit viel Spaß“, skizziert Masanek. Das Team, zu dem neben Masanek auch DJ Toddy, Wurst Diddi und XXL-Schlachtermeister Heini gehören werden, heißt „Die gnadenlosen 4“.

Lesen Sie auch

Um 17 Uhr startet die Marktparty im Festzelt am Busbahnhof. Ab 19 Uhr geht es dann in Blöte‘s Festzelt mit Musik der AC/DC-Coverband Hell‘s Balls weiter und so langsam dem Ende der 43. Auflage des Thänhuser Marktes entgegen.

Weitere Informationen

Sperrung der Straßen

Anlässlich des Thänhuser Marktes werden wie in jedem Jahr die Straßen im Ortskern von Thedinghausen von Donnerstag, 12. September, 8 Uhr, bis Montag 16. September, 14 Uhr, gesperrt. Der Busbahnhof wird ab dem 11. September bis einschließlich 16. September für den Busverkehr nicht zur Verfügung stehen. Für diesen Zeitraum ist die Gustav-England-Halle zu nutzen. Der Parkplatz beim Imbiss Köskeroglu (Braunschweiger Straße 16) wird ebenfalls vom 12. September (8 Uhr) bis zum 16. September (14 Uhr) gesperrt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+