Handball-Landesliga Frauen

Torfestival in Thedinghausen

Der TSV Intschede und die SG Obenstrohe/Dangastermoor haben es richtig krachen lassen. In dem Duell fielen insgesamt 79 Tore.
08.03.2020, 19:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Torfestival in Thedinghausen
Von Florian Cordes

Thedinghausen. Viele Tore hat es am Sonntag in der Gustav-England-Halle in Thedinghausen zu sehen gegeben. Dort trafen in der Partie der Handball-Landesliga der Frauen der TSV Intschede und die SG Obenstrohe/Dangastermoor aufeinander. Insgesamt fielen in den 60 Minuten 79 Tore. Die Mehrzahl der Treffer markierten die Gastgeberinnen: Intschede setzte sich in der torreichen Partie mit 42:37 (21:21) durch.

Bereits in der Anfangsphase deutete sich an, dass die Torhüterinnen das Spielgerät häufig aus den Netzen holen sollten. Denn bereits nach elf Minuten waren 20 Tore gefallen. Intschede führte zu diesem Zeitpunkt mit 12:8. Die Führung rettete die Sieben von Heimtrainer Jannik Sievers aber nicht in die Halbzeitpause. Neun Sekunden vor dem Pausenpfiff traf die SG per Siebenmeter zum 21:21-Ausgleich.

Nach Wiederanpfiff blieb es lange Zeit eng. Als die letzten zehn Minuten angebrochen waren, setzte sich Intschede aber entscheidend ab: Aus einer 37:34-Führung machte der TSV ein 40:34. Treffer Nummer 40 wurde von Lisa-Marie Gerling in der 54. Minute markiert. Dieser Vorsprung reichte Sievers und Co., um den neunten Sieg einzufahren und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+