Gemeinderat Thedinghausen Verkehrsprobleme im Fokus

Eine Arbeitsgruppe soll sich in der Gemeinde Thedinghausen nun um die Verkehrsprobleme kümmern. Darauf einigte sich jetzt der Gemeinderat.
20.02.2019, 15:49
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Verkehrsprobleme im Fokus
Von Onno Kutscher

In der Gemeinde Thedinghausen gibt es eine Vielzahl von Fragestellungen zum Thema Verkehr. Das ist die Meinung der Gemeindeverwaltung, die daher vorgeschlagen hat, eine Arbeitsgruppe unter dem Namen „Verkehrsangelegenheiten“ ins Leben zu rufen. Mit diesem Vorschlag hat sich am Dienstagabend in Döhlings Gasthaus in Morsum der Gemeinderat beschäftigt. Das Ergebnis: Solch ein Arbeitsgruppe soll nun gegründet werden. Die Meinungen, ob das wirklich sinnvoll ist, gingen allerdings weit auseinander.

Für die Fraktionsvorsitzende der SPD, Anke Fahrenholz, „ist das ganz klar Aufgabe des Bauausschusses. Wenn sich mit diesen Themen zusätzlich auch noch eine Arbeitsgruppe beschäftigt, dann ist das extra Arbeit“. In die gleiche Kerbe schlug ihr Parteikollege Hans-Michael Künnemeyer. „Ein zusätzliches Gremium? Das brauchen wir nicht“, gab er zu Protokoll.

Bürgerstraße ein mögliches Thema

Was genau schweben der Verwaltung für Themen vor, die bearbeitet werden könnten? Genannt wird in der Beschlussvorlage unter anderem die Bürgerstraße. Hier fordern Anwohner ein Durchfahrtsverbot für Lastwagen sowie eine Tempo-30-Zone (wir berichteten). Aufgabe der Arbeitsgruppe könnte es nun sein, Ideen zu erarbeiten, mit denen sich im weiteren Verlauf dann der Fachausschuss und schließlich der Rat auseinandersetzen könnte.

Ein Gedanke, der den Mitgliedern der CDU sehr gut gefiel. „Wir haben in Thedinghausen einige prekäre Verkehrspunkte. Eine Arbeitsgruppe kann schon sinnvoll sein“, befand Ratsmitglied Heiner Schröder. Ralph Landwehr, ebenfalls CDU, verwies in diesem Zusammenhang auch auf andere Arbeitsgruppen, die in der Gemeinde oder Samtgemeinde bereits gute Arbeit geleistet hätten. Unter anderem die „Arbeitsgruppe Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)“, in der er selbst mitgewirkt und die sich mit den Verbesserungen bei der verkehrlichen Anbindung der Samtgemeinde Thedinghausen an den öffentlichen Personenverkehr beschäftigt hat.

Gute Erfahrungen gesammelt

Als sinnvoll erachtete auch Gemeindedirektor Harald Hesse die Gründung. „Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht“, sagte er. Christiane Siemer von der Grünen Liste betonte, dass dies auch eine Erleichterung für die Arbeit des Bauausschusses sein könne. „Diese ganzen Themen kann man im Ausschuss gar nicht alle bearbeiten“, sagte sie, und dass es an diesen nicht mangelt, zeigt ein Blick auf die Liste der Verwaltung mit den möglichen Themen, die behandelt werden könnten.

Dazu gehört neben der Bürgerstraße unter anderem auch die Braunschweiger Straße, sozusagen die verkehrliche Hauptschlagader, die mitten durchs Zentrum von Thedinghausen führt. Hier geht es um die Parksituation und um ein Halteverbot ab der Ampel in Richtung Rathaus. Außerdem auf der Themenliste: Schulstraße/Bremer Straße (Querungshilfe Schulweg); Kreuzungsbereich Achimer Landstraße/Verdener Weg (Verbesserung Verkehrsregelung durch Sensortechnik); Morsumer Schulstraße/Rösener Sraße (Schulwegsicherung, Temporeduzierung im Kreuzungsbereich).

Letztlich setzten sich die Befürworter solch einer Arbeitsgruppe durch. Mit zwölf Ja- und sieben Nein-Stimmen fand der Beschluss die notwendige Mehrheit. Wen die Fraktionen nun mit dieser Arbeit betrauen, steht noch nicht fest. Entsendet werden kann jeweils ein Mitglied pro Fraktion.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+