Geschäftsbericht Vorsorge statt Nachsorge

Tomma Günther ist Diät-Assistentin und betreibt in Thedinghausen eine Kochschule. Dort zeigt sie ihren Patienten Wege in ein gesünderes Leben auf.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gisela Enders

Adipositas, Diabetes und Intoleranzen: Eine Liste der Beschwerden, unter denen immer mehr Menschen zu leiden haben, ließe sich beliebig fortsetzen. In vielen Fällen kann aber durch eine Änderung der Lebensweise, vor allem der Ernährung, eine Linderung der mit den Krankheiten verbundenen Symptome erreicht werden, weiß Tomma Günther. „Auch eine völlige Gesundung ist nicht ausgeschlossen“, sagt die Diät-Assistentin und Ernährungsberaterin.

Vor einigen Monaten hat die 48-Jährige eigene Räume in Thedinghausen bezogen, wo sie nun unter anderem eine Kochschule hat. In einer lichtdurchfluteten Küche finden ihre Patienten die Möglichkeit, zuvor erworbene Kenntnisse praktisch anzuwenden und in lockerer Atmosphäre zu kochen. Ziel ist es, einen Weg einzuschlagen, der auf Dauer Gesundheit und Wohlbefinden dient.

Nahrungsmittel und deren Zubereitung seien ihr schon immer wichtig gewesen, erklärt Tomma Günther, die ihren Berufsweg nach dem Abitur an einem hauswirtschaftlichen Gymnasium bereits vorgezeichnet sah. Lehraufträge an Volkshochschulen und die Tätigkeit in einer Klinik für Mutter und Kind vermittelten zusätzliche Erfahrung, bevor sie sich 2005 in die Selbstständigkeit wagte. Über eine Kassenzulassung sei ihr der Zugang zu einer breiten Bevölkerungsschicht möglich, verrät die Beraterin; sogenannten Bauchpatienten hilft sie ebenso wie Männern und Frauen mit Gewichtsproblemen. Einmal monatlich kommen die Menschen, die zu Beginn der Behandlung in ihrer jeweiligen Situation „abgeholt“ werden.

Der erste Schritt

„Selbsterkenntnis ist der erste Schritt auf dem Weg in ein besseres Leben“, ist Tomma Günther überzeugt. Nur wer wirklich hinter seiner Entscheidung stehe und seine Lebensweise auf Dauer ändern wolle, habe Aussicht auf einen lang anhaltenden Erfolg. Beweggründe, das Coaching überhaupt in Anspruch zu nehmen, gäbe es viele. Neben behandlungsbedürftigen Krankheitsbildern zählten dazu ein insgesamt ungutes Körpergefühl und zunehmend auch Mobbing. Präventive Kochkurse mit thematischer Vorgabe dienen dem Erfahrungsaustausch untereinander und schaffen Nähe zwischen den an unterschiedlichen Problemen leidenden Menschen. 15 Euro beträgt der Eigenanteil, der pro Treffen zu berappen ist, fünf ärztlich verordnete Beratungen werden jeweils im Monatsabstand durchgeführt.

Wie sollte ein gesunder Tag aussehen? Auch auf privater Ebene vermittelt die Mutter dreier Kinder Kenntnisse zur optimalen Versorgung mit nährstoffreichen Lebensmitteln. In ihren zertifizierten Kursen behandelt sie Themen wie Frischegrad und Verarbeitungsweise von Lebensmitteln, liefert Tipps zur schonenden Zubereitung und vereint Interessierte in der nach neuesten Erkenntnissen ausgestatteten Kochschule in der Käpt’n-Lührs-Straße in Thedinghausen. Die Rezepte, die beim gemeinsamen Zubereiten als Basis dienen, werden individuell zusammengestellt, umgesetzt und am Ende des Workshops gemeinsam verzehrt. Besonderer Wert wird dabei auf eine verminderte Zufuhr von Fett und Zucker gelegt. Darüber hinaus sollte das verarbeitete Gemüse saisongebunden aus der Region stammen.

Freude am gemeinsamen Erleben

Neben richtungweisenden Tipps, etwa zum Säure-/Basenhaushalt, spiele auch die Freude am gemeinsamen Erleben eine nicht zu unterschätzende Rolle. „Die Teilnehmer unterstützen sich gegenseitig und lernen, miteinander umzugehen“, informierte die Beraterin und bezeichnete die Zusammenkünfte als Win-win-Situation für alle. Den Wert präventiver Maßnahmen hätten auch Unternehmensleitungen erkannt. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheits-Managements kämen so auch Berufstätige in den Genuss, sich über eine gesundheitsfördernde Lebensweise bei Tomma Günther informieren zu können.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+