Neujahrskonzert in Lunsen Zurück zu den Wurzeln der Salonmusik

Das Jahr 2019 beginnt schwungvoll, zumindest in der St. Cosmas und Damian Kirche in Lunsen. Am 13. Januar gastiert dort die Klassische Philharmonie Nordwest.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Zurück zu den Wurzeln der Salonmusik
Von Onno Kutscher

Auf Freunde der klassischen Musik wartet im neuen Jahr gleich ein Leckerbissen: Unter dem Motto „Mit Schwung und guter Laune“ wird die Klassische Philharmonie Nordwest die Reihe der Neujahrskonzerte in der St. Cosmas und Damian Kirche in Lunsen am Sonntag, 13. Januar 2019, ab 16 Uhr fortsetzen. Der Kulturverein Thedinghausen konnte erneut das über die norddeutschen Grenzen hinaus bekannte Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Ulrich Semrau für den Auftritt in Lunsen gewinnen.

Das Konzert verspricht einen Einblick in die Musik der Ballsäle und Kaffeehäuser des ausgehenden 19. Jahrhunderts mit Werken von Jacques Offenbach, Franz Lehár, Emmerich Kálmán und der Straußfamilie. „Wir wollen in diesem Jahr wieder zu den Wurzeln der gehobenen Salonmusik zurückkehren“, sagte Dirigent Ulrich Semrau. „Und die ausgewählten Werke werden bestimmt zu einem schwungvollen Jahresbeginn beitragen“, ist er sich sicher.

Im Frühjahr 1996 gründete Ulrich Semrau gemeinsam mit einigen Kollegen der Kreismusikschule des Landkreises Diepholz das Orchester unter dem Namen „Die Kammersinfonie“, aus der später die Klassische Philharmonie Nordwest hervorging. Schnell entwickelte sich ein Orchester, das in der Lage war, die sinfonischen Werke der Klassik und Romantik aufzuführen.

Spielfreude der Musiker

Die Klassische Philharmonie Nordwest, die sich mittlerweile aus bis zu fünfzig Musikern der Freien Hansestädte Bremen und Hamburg, den Zentren Hannover und Kiel sowie der Metropolregion Nordwest und des Landkreises Diepholz zusammensetzt, hat sich der Pflege sinfonischer Orchesterliteratur der Klassik und der Romantik verschrieben. Es wird besonders darauf geachtet, dass die Orchesterbesetzung und Instrumentierung der Epoche des jeweiligen Werkes entspricht, um die größtmögliche, musikalische Authentizität zu bewahren, heißt es von der Philharmonie. Wichtig für die engagierten Musiker sei dabei die Werktreue und das Anliegen, klassische Musik auf allerhöchstem Niveau in die ländlichen Regionen des Nordwestens zu bringen.

Auch international hat das Orchester bereits für Aufsehen gesorgt. Konzertreisen führten die Musiker unter anderem nach Frankreich und Italien und brachten viel Beachtung. Im September 2011 wurde der Klassischen Philharmonie Nordwest, in Anerkennung ihrer musikalischen Bedeutung in der Region, der Kulturpreis des Landkreises Diepholz verliehen.

Hervorragende Akustik

Für die Klassische Philharmonie gehört ein Auftritt in Lunsen mittlerweile fest in den Terminplan. „Viele der Musiker reisen für das Neujahrskonzert aus verschiedenen Teilen Deutschlands an und genießen die herausragende Akustik der St. Cosmas und Damian Kirche, die maßgeblich zum Erfolg des Konzerts beiträgt. Semrau versteht es immer wieder, die überwiegend jungen Profimusiker aus rund zehn Nationen für ihre gemeinsame musikalische Arbeit zu begeistern“, sagte Gisela Janke-Grimm vom Kulturverein. „Das Publikum kann Spielfreude der Musiker hören und so werden die Konzerte der Klassischen Philharmonie Nordwest immer wieder zu einem besonderen Erlebnis.“

Der Vorverkauf für das Neujahrskonzert am Sonntag, 13. Januar 2019, ab 16 Uhr, hat begonnen. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 20 Euro und an der Abendkasse 25 Euro. Wie bei allen Veranstaltungen des Kulturvereins Thedinghausen haben Jugendliche unter 18 Jahren freien Eintritt an der Abendkasse. Die Karten sind hier erhältlich: Buch und Papier Lange in Thedinghausen, Bücherwurm in Achim, Bücherkiste in Riede und Buchhandlung Mahnke in Verden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+